Für diese Website registrieren

acht + sieben =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Gerüchte um neues Album von Muse

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Muse Getty ImagesMuse-Drummer Dominic Howard schürt auf Twitter Gerüchte um das neue Album der Alternative-Rockband. Die Band hatte zuvor bereits bestätigt, dass man plane 2014 ein neues Album aufzunehmen. Es soll Anfang 2015 auf den Markt kommen. Eine kleine unscheinbare Mitteilung von Bandmitglied Dominic Howard bei Twitter lässt nun vermuten, dass die Band bereits im Studio steht und fleißig Aufnahmen macht.

„Erpicht darauf mit Album Nummer sieben fortzufahren“, kann man bereits seit einigen Tagen in der Mini-Beschreibung auf dem Twitter-Profil des Muse-Drummers lesen. Es sind solche kleinen Details, die die Fans registrieren und die Gerüchte auslösen, die am Ende häufig zumindest ein Fünkchen Wahrheit enthalten. So könnte durchaus etwas an der Vermutung vieler Fans dran sein, dass Muse bereits erste Aufnahmen für die neue Platte im Studio gemacht haben.

Das wäre nicht verwunderlich, denn Muse-Fronter Matt Bellamy hatte bereits im Dezember durchblicken lassen, dass er „schon ein paar gute Tracks geschrieben“ hat. Im Gepräch mit dem Radiosender Triple J aus Australien sagte er: „Wir hatten bisher noch nicht die Chance sie im Studio zu proben.“ Möglicherweise hat sich das nun geändert.

Auch vom Zeitplan würde es passen. Wie die Band bereits mitteilte, soll in der Weihnachtszeit eine neue Single releast werden. Kurz nach dem Jahreswechsel soll dann die neue Platte auf den Markt kommen. Darauf dürfen die Fans gespannt sein. Der Muse-Fronter kündigte in einem Interview mit Rolling Stone an, man wolle zu den Rockwurzeln der Band zurückkehren. „Es ist der Abstieg und die Art von Aufwachen am nächsten Tag, nach dem Motto: ‚Was zur Hölle? Was zum Teufel? Das war verrückt‘.“ Weiter erklärte er: „Ich habe das Gefühl, es wäre nett wieder in Einklang zu kommen und uns der Grundlagen zu erinnern, die uns ausmachen.“

Wir dürfen gespannt sein, wie es weitergeht. Sollte es stimmen, das Muse tatsächlich bereits im Studio stehen, müssen wir uns auf jeden Fall keine Sorgen machen, dass sie den Release Termin nicht einhalten können. Bis das Album komplett fertig sein muss ist schließlich noch ausreichend Zeit.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.