Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Linkin Park Album 2014 Linkin Park Album 2014

Linkin Park bringen neues Album im Sommer auf den Markt

Es gibt Bands, die nur alle Jubeljahre mal ein Album auf den Markt bringen und Fans in der Zwischenzeit auf Neuerungen hoffen lassen. Nicht so Linkin Park, die regelmäßig neue Alben veröffentlichen und oftmals auch verschiedene Stile ausprobieren, sodass Fans keinen Einheitsbrei, sondern echte Überraschungen geboten bekommen.

Auch im Jahr 2014 haben Linkin Park ein neues Album für ihre Fans parat, wenngleich bisher noch kein Name des Werks bekannt ist. Dafür heißt es aus Kreisen der Band, dass der Release für den Sommer dieses Jahres eingeplant ist, ein genaues Datum wurde aber nicht genannt. Das letzte Album von Linkin Park, „Recharged“, wurde im Oktober 2013 veröffentlicht, sodass bis zum Release des neuen Werks nicht einmal zwölf Monate vergehen werden.

Chester Bennington und Mike Shinoda haben sich neben der Arbeit am aktuellen Album sogar noch Soloproduktionen gewidmet, sodass das neue Album in verschiedenen Abschnitten produziert wurde. Mike Shinoda hat zu Beginn vor allem auf Songs gesetzt, die sich dem Genre Electro zuordnen lassen, Chester Bennington dagegen hat Titel aus dem Genre Death Metal geschaffen.

Als wenn das nicht schon nach einer bunten Mischung klingen würde, haben die Linkin-Park-Mitglieder noch weitere Stilrichtungen inkludiert – laut Bennington wurden keine Ideen verworfen, sondern diese komplett umgesetzt. Dementsprechend wird das Album Songs aus den unterschiedlichsten Genres beinhalten, darunter auch mit Entlehnungen aus den Genres Dubstep, Folk-Rock sowie Indie-Rock.

Nach eigenen Angaben arbeitet die Band aktuell bis zu zwölf Stunden am Tag am Album, um die ideale Mischung für das Album zu finden. Auf Nachfrage beschrieb Chester Bennington das Album als „energiegeladen“ und „wagemutig“, sodass davon auszugehen ist, dass Linkin Park wieder einmal abseits der bisher bekannten Produktionen agieren und die Fans mit neuen Eindrücken hinterlassen wird.

Dass sich Linkin Park so viele Freiheiten bei der Produktion der Alben nehmen können, ist durch den Verzicht auf einen externen Produzenten zu erklären. Die Band möchte die komplette Freiheit bei der Arbeit behalten und in diesem Falle sogar ein Album produzieren, das sich eben nicht einer bestimmten Schublade zuordnen lässt.

Schreibe einen Kommentar