Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Maps (Credit Mute)

Remix Album von Maps angekündigt

James Chapman alias Maps hat nun erste Details zu seinem Remix Album mit dem Titel „Maps Realigned“ bekannt gegeben. Das Album wird am 14. August 2014 erscheinen.

Ein Remix des Songs „M83“ wird zuerst auf einer Split-Single erscheinen, auf deren Flip ein Remix von “We Own The Sky“ zu hören sein wird. Die Originalversion von „M83“ stammt von Maps Album „We Can Create“, welches eines der Mercury-Award-Alben aus dem Jahre 2007 war.

Als weitere Remixe auf dem Album „Maps Realigned“ sind u.a. ein Mix von Andy Stott des Songs “I Heard Them Say” vom Album „Vicissitude“, ein Remix des Songs “I Dream Of Crystal” von Steve Lawler sowie ein Anti-Gravity-Club-Mix von “Love Will Come” vom Album „Turning The Mind“ von Paul Woolford angekündigt.

„Maps Realigned“ ist der Nachfolger von Chapmans drittem Studioalbum „Vicissitude“, welches vom Clash Magazine eine sagenhafte 9-von-10-Punkte-Bewertung bekam. Der Guardian beschrieb dieses Werk von Maps mit den Worten: “A lysergic soaked Pet Shop Boys meeting Moby at his most electronic and blissful.“

Am 22. August 2014 werden übrigens Deluxe Extended Digital Editionen aller Maps Alben erscheinen. Diese enthalten zuvor unveröffentlichte Songs, Demos und ebenfalls Remixe von verschiedenen Künstlern wie von The Invisible, Legowelt, Bomb The Bass und von A Place To Bury Strangers.

Maps Realigned Tracklisting:

To The Sky (M83 Remix)
I Heard Them Say (Maps Remix)
It Will Find You (Mock & Toof Remix)
Built To Last (Free School Remix) **
Let Go Of The Fear (Oliver Huntemann Dub)
I Dream Of Crystal (Steve Lawler Remix)
Love Will Come (Paul Woolford Anti-Gravity Club Mix)
Die Happy, Die Smiling (Maxime Dangles Club Mix)
You Don’t Know Her Name (The Field Remix)
A.M.A. (Eule Remix) **
Don’t Fear (Fantastic Mr. Fox Remix)
I Heard Them Say (Andy Stott Remix)

** exklusiv auf Maps Realigned

Sobald das Remix Album von Maps erscheint, findet ihr hier bei MusikBlog den Review.

Quelle: Mute

Schreibe einen Kommentar