Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

fünf × 1 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Zola Jesus – Neues Video, Album und Tour

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Zola Jesus veröffentlicht das erste Video ihres im Oktober erscheinenden Mute-Debüts „Taiga“. Unter der Leitung von Regisseur Timothy Saccenti (Franz Ferdinand, Depeche Mode, Animal Collective, Washed Out) entstand zu Dangerous Days ein düster-inspiriertes Videokunstwerk, bildgewaltig wechselnd zwischen formloser Virtualität und nasskaltem Naturerlebnis.

Timothy Saccenti über das Video:
“The song is a pure emotional plea, a future primitive call to arms. To create a moment of light in these dark times was our hope. Eschewing a heavy narrative we let the images of the Earth, filmed in wide screen and mixed with a tense unnatural presence, wash over the viewer while Nika communicates her powerful message.”

Hinter dem Pseudonym Zola Jesus verbirgt sich die US-amerikanische Singer-Songwriterin Nika Roza Danilova, deren familiäre Wurzeln in Russland liegen. Im zarten Alter von 7 Jahren begann sie mit den ersten Vocal Coach Lessons – vorrangig im Operngesang. Bald darauf absolvierte sie erste Opernaufführungen.

Schon mit 16 Jahren nahm Nika eigene Songs auf und erfand zwei Jahre später ihr Alter Ego Zola Jesus. Dieser Name ist als Fusion aus Jesus Christ und dem französischen Literaten Emile Zola zu verstehen. Die ersten Aufnahmen machte Nika Zuhause mit allem, was ihr in die Hände kam wie einem Keyboard und Drum-Maschines.

2009 kam es zur Aufnahme von „The Spoils“ – noch während ihres Studiums an der Universität von Wisconsin-Madison. Der Sound wurzelt direkt in Ihrem Umfeld. Zola nimmt laut eigener Aussage die meisten ihrer Songs im Winter auf, wenn es draußen kalt ist und im Haus eine wohlige Wärme herrscht. So ähnlich lässt sich auch ihre Musik verstehen: Auf den ersten Blick wirkt ein Track kühl, doch nach einer Weile erkennst Du seine innere Wärme. In Zolas Musik verschmilzt ihre klare, kräftige Stimme mit der Melancholie der 1960er Popmusik und Elementen des Gothic Rocks.

Zola Jesus Live:

10.11.2014, Köln, Gebäude 9
11.11.2014 Berlin, Berghain
12.11,2014 Hamburg, Uebel and Gefährlich
13.11.2014 Frankfurt, Zoom

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.