Tom Odell – monster v.2. – Neues Video

Tom Odell veröffentlicht am 25. Juni sein neues Album “monsters” via Columbia. Heute erscheint seine weitere Single “monster v.2.”.

Das neue Album folgt auf “Jubilee Road”, das vor fast drei Jahren erschienen ist und laut MusikBlog-Review kein Neuland betrat oder Geschichten erzählte, die man so noch nicht gehört hat, zeugte dennoch von Mut und Odell tat darauf, “was er ganz offensichtlich am liebsten macht: Am Klavier sitzen und Geschichten erzählen”.

Die Scheibe schaffte es damals übrigens, als drittes Odell-Album in Folge, in die Top fünf der britischen Album Charts.

Den größten Teil der Jahre 2018 und 2019 überschattete eine dunkle Periode der psychischen Gesundheit das Leben von Tom Odell. Er wachte nach seiner Jubilee Road-Tournee eines Morgens auf “und konnte keine Musik mehr machen”.

“Dann wurde diese chronische Angst, die ich schon seit ein paar Jahren hatte, immer schlimmer”, erinnerte er sich. Und dann wusste er, dass sich etwas ändern musste.

Also flog er zurück nach Hause, ging in sein Elternhaus und schrieb sich aus seiner Krise heraus, ließ schließlich seinen Schutz fallen und goss seine Gefühle in neue Musik, die in den neuen Longplayer mündete.

„Ich schrieb Songs, wie ich das schon immer gemacht habe, aber erst als ich anfing, über die Dinge zu schreiben, die mit meinen psychischen Problemen zu tun haben, hatte ich das Gefühl, dass sich eine Platte herauskristallisiert“, sagt Odell über den Longplayer, mit dem er im Mai 2019 begann, und das in Odells Heimstudio zwischen den Lockdowns 2020 fertiggestellt wurde.

Die neue Single folgt auf “monster v.1”, die vor zwei Wochen erschienen ist sowie auf die erste Single des Albums “numb” vom Februar. Der Song “Monster”, der in zwei Single-Versionen erschienen ist, bildet den thematischen Wendepunkt des kommenden Albums und stellt sich der tiefschwarze Molasse von “numb” ohne Umschweife entgegen.

Zu dem neuen Song gibt es auch ein Video. Es ist ein Zusammenschnitt von Clips seiner Fans, die sie ihm als Antwort auf die Frage „Was bedeutet Monster für euch?“ geschickt haben. Knapp 50 solcher Kurzclips hat er aus den zahlreichen Einsendungen ausgewählt.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.