MusikBlog - Entdecke neue Musik

mehrYEAH – Gib mir mehrYEAH – Debütalbum

mehrYEAH aus Wien haben letzte Woche ihr Debütalbum “Gib mir mehrYEAH” via Luland Music veröffentlicht.

“Ein Debütalbum kann man nur einmal veröffentlichen”, so der Frontmann Andreas aka MCHg. Und da dies was Besonderes sein sollte, gibt es die erste Platte auch als Limited Edition Vinyl. Dafür hat sich MCHg, inspiriert durch ein T-Shirt seines Sohnes, etwas ganz Neues einfallen lassen: Das Cover bestückt mit Wendepailletten.

Die Idee der Pailletten zum Umdrehen, mit unterschiedlichen Farben vorn und hinten, war simpel – die Umsetzung ein langer Weg. “Scheinbar hat das noch niemand vor mir gemacht”, sagt Andreas Hagemann und erzählt von der Odyssee, welche die Umsetzung dieser Idee mit sich brachte.

Analog bis ins Detail war die Devise. Vom Vinyl über die Haptik und dem Frontcover bis hin zur Gestaltung der Rückseite mit Lack und Gaffa Tape – alles glänzt in einem Guß. “Und glänzen ist nicht übertrieben – eher sogar glitzern. Denn die schimmernden Pailletten zaubern wundervolle Reflexionen auf alles in der Umgebung. Ich glaube, da ist mir wirklich etwas sehr Einzigartiges gelungen.”, freut sich MCHg.

Aber nun genug der Außengestaltung von “Gib mir mehrYEAH”. Wenn man sich das edle Stück auf den Plattenteller legt, hört und fühlt man schnell, dass hier etwas Besonderes geglückt ist. Das Album ist eine Mischung aus sehr persönlichen Nummern und Tracks, die einfach Spaß machen und zum Tanzen animieren.

Egal, ob in der schon länger vorab erschienenen Single “Rettungsboot” das bestehende System aufs Korn genommen wird, in “Bescheid” langwierige Beziehungsenden thematisiert werden, bei “Salzkristall” in bester Sommerhit Manier sich etwas Neues anbahnt, ganz dadaistisch erzählt wird, wie leider “Agatha” – die Tochter des reichen Vaters – verunglückt und man sich quasi als Ex von ihr wieder neu sortieren muss, bis hin zu deepen Themen wie in der Single “Süssstoff“, wo es um Depressionen und den Weg hinaus geht: Es ist für jeden etwas dabei und dieses Album macht Lust auf mehr, auf mehrYEAH eben.

https://mehr-yeah.com/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm. Wie findet ihr den Song? Schreibt einen Kommentar oder markiert es als Favoriten für die MusikBlog Newcomer Charts.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

GewinnspielBis 27. Juni

The Amazons – Tickets zu gewinnen

Album

Beatsteaks – Please

News

MusikBlog präsentiert Interpol

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke