Kobbyness aus Wuppertal hat im Dezember seine neue Single “Inhibitions” veröffentlicht. Sie stammt von seiner gleichnamigen Debüt-EP, die am 26. Dezember 2022 erschienen ist.

Der gebürtige Ghanaer beschreibt seine Musik als sehr gefühlvoll und textlastig. Sein Ziel ist es, die Grenzen der Lyrik zu verschieben. Kobbyness ist in der Lage, Muster in Worten zu hören und sie schnell in Klang umzusetzen. Mit Hilfe seiner Gitarre erweckt er seine Musik mit viel Spontaneität zum Leben.

Sein Sound ist eine Mischung aus Folk, Afro-Beat, Bouncy, Alternative, Soul und R&B. Die sechs Tracks seiner Debüt-EP sind zutiefst romantisch und basieren auf vielen Liebeserfahrungen aus seinem Leben.

Es geht um Sehnsucht und das Loslassen von Dingen, die Kobbyness davon abhalten, Dinge zu erleben, von denen er träumt, ganz so, als ob ihm das Loslassen einen besseren Halt gibt. Jeder Song spiegelt daher diesen Geisteszustand wider.

“Inhibitions” erzählt die Reise eines introvertierten Romantikers, der sich von den Fesseln der gesellschaftlichen Normen befreien will sowie von den Erwartungen an das, was und wer er sein und wen er lieben soll. Kobbyness will die Botschaft vermitteln, dass Liebe nichts ist, wovor man sich fürchten muss.

kobbyness.com/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm. Wie findet ihr den Song? Schreibt einen Kommentar oder markiert es als Favoriten für die MusikBlog Newcomer Charts.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login