Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

neun − 8 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

The Asteroids Galaxy Tour – Blitzbuntes neues Video

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Heiliges Kanonenrohr! Pünktlich zum dritten Album packen The Asteroids Galaxy Tour ein Kessel Buntes aus. Ein kosmisches Farbgewitter in Tüten. Eine Erschütterung der Macht. Oder wie sagte einst der weise Greis im braunen Kittel: „Als würden Millionen aufschreien und plötzlich verstummen.“

Siehe hier, siehe da! „My Club“ – Der Clip:

Was hat das zu bedeuten?

Studio Rummet (The Space) in Vesterbro, Kopenhagen. Multi-Mucker Lars Iversen und Mette Lindberg lassen die Regler qualmen. Anfangs: Dunkelheit. Dann: Ein wüstes Wurmloch aus Beats, Skizzen und Snippets. Und schließlich – voilá – ein neues Album. Menschen in Affen-Kostümen werfen Knochen gegen den Studio-Himmel. Im Hintergrund läuft „Also sprach Zarathustra“ vom Band. Wie ein schwarzer Monolith erstrahlt der Titel in neonfarbenden Lettern: „Bring Us Together“.

In kleinerer Schrift: „Erscheint über das bandeigene Label Hot Bus Records am 12. September 2014.“

Lars sitzt auf dem Mond und spricht: “Mette and I have such eclectic tastes in music, it’s no wonder people find it hard to pin down our sound, but we love it that way.”

“Our sound is like a big Metropolis of Music,” antwortet Mette von der Venus. “Lars spends ages digging out old obscure records from decades ago that I’ve never heard of. He got me into the 1960s French Yé-Yé scene  recently and also introduced me to some early 90s Primal Scream records. Likewise I play him a lot of stuff I am excited about and we always end up riding on the same vibe. He is also addicted to eBay and keeps buying old equipment that mostly doesn’t work but when it does it sounds amazing and blows me away.”

Das Ergebnis: Katsching! Pabuff! Babing!

Den Titelsong „Bring Us Together“ gibt es bei Soundcloud weiterhin als kostenlosen Download zum Runterbeamen:

The Asteroids Galaxy Tour live

31.10.2014 – Atomic Café (München)
06.11.2014 – FrannzClub (Berlin)
12.11.2014 – Stadtgarten (Köln)
13.11.2014 – Molotow (Hamburg)

Quelle: Verstärker

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.