Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

zwei × 3 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Graziella Schazad / JOCO

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Worum geht’s?

Female Pop-Alarm im Doppelpack! Begrüssen wir die Singer-Songerwriterin Graziella Schazad und das Akkustik-Duo JOCO. Kermit der Frosch: „Applaus! Applaus!“

Wer sind die Damen?

1) Graziella Schazad wird als Tochter einer deutsch-polnischen Mutter und eines afghanischen Vaters in Berlin geboren. 1998 gründet sie mit ihrer Mitschülerin Stefanie das Folk-Duo For P’n’J. Die Damen entscheiden sich für die Musik und gegen das Abitur. Fortan halten sie sich mit Auftritten auf Messen, Hochzeiten und Festivals mehr schlecht als recht über Wasser. Dreizehn klingonische Seemeilen später ist Finito mit dem Duo. Tapetenwechsel Richtung Hamburg. Graziella jobbt als Flugbegleiterin und Fremdsprachenkorrespondentin. Mit ihrem neuen Solo-Arrangements tingelt sie kreuz und quer durchs Land. Warner Music horcht auf und Zing! Hallo Plattenvertrag! 2010 dann das Solo Debüt „Feel Who I Am“. Als erste Single die Coverversion der A-ha-Granate „Take On Me“. Nach kleiner Babypause nun das niegelnagelneue Album „India“.

2) JOCO besteht aus den in Schleswig-Holstein geborenen und in Ostfriesland aufgewachsenen Schwestern Josepha (Vocals, Drums) und Cosima (Vocals, Klavier, Gitarre). Nach ihrem Musik-Studium am Konservatorium in den Niederlanden geht’s hurtig nach Hamburg, wo sich die Damen bis heute ihrer Musikkarriere widmen. „Horizon“ ist ihr Debüt-Album.

Was wird geboten?

„Sanfter Gitarrenpop mit orientalisch angehauchtem Ambiente.“  (Graziella Schazad)

„Ein aufs Wesentliche konzentrierter Klangkosmos aus kraftvollem Klavier, akustischen Gitarren, minimalistischen Drums und nicht zuletzt der unverwechselbaren Zweistimmigkeit; irgendwo zwischen den Polen von Singer-Songwriter-Versponnenheit und indiepoppiger Catchiness,
zwischen Melancholie und Euphorie, Licht und Schatten.“ (JOCO)

Wer sollte hingehen?

Jeder, der sich von den Clips weiter unten angesprochen fühlt. LeserInnen der „Zeit“; FreundInnen von Umberto Ecco, Leonard Cohen und Telly Savalas. „Malibu Stacy“-SammlerInnen, Veganer, Döner, Kinder reicher und weniger reicher Eltern, Pferde, Katzen, Einhörner, Piraten mit Johnny Depp-Bärtchen,  der Illustrator von „Kleine Raupe Nimmersatt“, die Nachlassverwalter von Pauline Kael, Personen mit dem Vornamen Lisa.

Ich bin Akkustik-Allergiker. Was muss ich beachten?

Kein Problem. Vorher genügend Obst und Gemüse essen.

Berühmte letzte Worte?

„Enthaltsamkeit ist aller Laster Anfang.“ (Tweety & Sylvester)

MusikBlog präsentiert Graziella Schazad / JOCO

11.05. München – Ampere
12.05. Hamburg – Nochtspeicher
13.05. Berlin – Frann

https://www.youtube.com/watch?v=HMOYwwebYe0

 

https://www.youtube.com/watch?v=LqsnrjA95us

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.