Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

3 + acht =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Michael Price – Shade of Dreams – Neue Single. Neues Album in Kürze.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Als Sohn eines Lehrerehepaares studierte Michael Price Musik an der Surrey University in Guildford. Eine Zeit lang agierte der Tonmeister als Komponist im Bereich des zeitgenössischen Tanzes, bis ihn Michael Kamen um Mithilfe bei den Aufnahmen der Musik zum Horrorfilm „Event Horizon – Am Rande des Universums“ (1997) bat.

Im Anschluss darauf entstand eine fünfjährige Arbeitsbeziehung in der Price unter anderem als Musik-Editor an der „Der Herr der Ringe“-Trilogie, der Komödie „Tatsächlich…Liebe“ von Richard Curtis oder „Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“ mitarbeitete. Seit knapp 15 Jahren ist der britische Produzent nun auch als eigenständiger Komponist für Film- und Fernsehproduktionen tätig.

Nachdem April 2015 mit „Entanglement“ sein Debütalbum erschienen ist, kündigt der mit einem Emmy Award ausgezeichnete Komponist nun dessen Nachfolger an. „Tender Symmetry“ heißt das Zweitwerk und erscheint am 31. August wie sein Vorgänger bei Erased Tapes.

Inspiriert wurde das Album durch die gemeinnützige Organisation National Trust, die Bauwerke und Geschichtsstätten in England, Wales und Nordirland betreut. Price reiste unter anderem zu den Ruinen der Fountains Abbey in Yorkshire oder zu den Tunneln der Fan Bay Deep Shelter aus dem Zweiten Weltkrieg und funktionierte die Orte in Aufnahmestudios um, da er an den Orten interessiert war „wo Häuser in einer zunehmend virtuellen Welt [gebaut werden]“:

„I am interested in where we build our homes in an increasingly virtual world and the spirit of place we feel as we walk our local streets […] taking inspiration from a place, and the stories it told, then going back to that place to record. “

Aus diesem Grund wird „Tender Symmetry“ auch in einigen ausgewählten National Trust-Shops erhältlich sein. Das Album wird es digital, auf CD und als schwarzes 12-Inch-Vinyl inklusive 20-seitigem Fotoheft geben. Außerdem wird die Platte zudem als limitierte Edition 500 Mal als klares 12-Inch-Vinyl erscheinen. Live-Premiere feiert das Werk am 6. September im Londoner Kings Place.

Incredibly delighted that my new album 'Tender Symmetry' will be released on August 31st through Erased Tapes – take a listen below to Shade of Dreams.

Gepostet von Michael Price am Dienstag, 26. Juni 2018

Als ersten Vorgeschmack auf das kommende Album gibt es seit gestern die Single „Shade of Dreams“. Wie alle Lieder auf „Tender Symmetry“ entnimmt auch dieser Song seinen Text aus William Blakes Gedichtsammlung „Songs of Innocence and of Experience“, in diesem Fall handelt es sich um das Gedicht „A Cradle Song“.

Stimmlich begleitet wird „Shade of Dream“ von der britischen Sopranistin Grace Davidsons. Price komponierte das Stück kurz nach der Geburt seiner Tochter Emilie.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.