Aufgewachsen in Vero Beach in Florida, begann Alison Mosshart ihre Musikkarriere bereits 1995 mit der Punk-Rock-Band Discount. Als sich die Gruppe nach fünf Jahren allerdings auflöste, gründete die US-amerikanische Sängerin gemeinsam mit Jamie Hince The Kills.

Mittlerweile ist Mosshart auch multidisziplinäre Künstlerin, deren Gemälde in Galerien auf der ganzen Welt gezeigt wurden und die kürzlich ihr erstes Buch “CAR MA“ veröffentlicht hat.

Daneben ist die Gitarristin seit Anfang 2009 noch Teil der Supergroup The Dead Weather, zu der auch The Raconteurs-Sänger Jack White, The Greenhornes-Bassist Jack Lawrence und Queens of the Stone Age-Keyboarder Dean Fertita gehören.

Nachdem sie neben ihren Bandaktivitäten auch schon auf Songs von Primal Scream, Placebo, Cage the Elephant oder Arctic Monkeys als Feature-Gast unterstützt hat, veröffentlicht die 41-jährige Musikerin nun ihren ersten Song im Alleingang auf Domino.

“Rise” heißt Alisons erste Solo-Single und wurde in Los Angeles mit dem Produzenten Lawrence Rothman für die letzte Episode des Facebook Watch-Dramas “Sacred Lies” aufgenommen, in dem er eine tragende Rolle spielt.

Auch in der zweiten Staffel “Sacred Lies: The Singing Bones” taucht der Track immer wieder in der Geschichte auf und wird erstmals in Folge eins der Webserie von Schauspielerin Jordan Alexander performt.

Nun hat die The Kills-Sängerin die aktuell schwere Zeit der Quarantäne dazu genutzt, um ein passendes Video für den Song selbst zu produzieren. Erstanden ist der Clip aus Lieblingsaufnahmen von einem kürzlichen Besuch in Los Angeles.

Hier “Rise” im Video:

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login