MOTO – Au Cinéma – Neues Album

MOTO aus Berlin machen Vintage-Pop auf Französisch. Ende Februar haben sie ihr neues Album “Au Cinéma” veröffentlicht.

Paris in den 60er-Jahren – das klingt nach frechen Yé-yé-Girls und Popkultur, nach Nouvelle Vague und dem erotischen Knistern von Serge Gainsbourgs Zigarette.

Tief beeindruckt von der Reise entsteigen MOTO ihrer Zeitkapsel – und können nicht anders, als diesem magischen Sound zu folgen. Warm und melodiös spielen sie einen Film ab, voll schwarzem Humor und Mascara, Liebe und Wut, Vitalität und Existenzialismus. Mit einer Spur  Ennio Morricone und einem Hauch jazzigem Chanson.

Mit ihrem zweiten Album „Au Cinéma“ bleibt die fünfköpfige Berliner Band um die Sängerin Svenja Wolter ihren Wurzeln treu. Vom tanzbaren „Batman à la plage“ bis zum epischen „Au revoir“ bieten die 13 Songs großes französischen Kino. Ein frankophoner Geheimtipp jenseits des Mainstreams, stilsicher, eigenwillig und charmant.

http://www.moto-music.de/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Mitglied werden

Wir verzichten auf lästige, unmoderne Bannerwerbung. Wenn du unsere Inhalte magst, unterstütze uns bitte und werde MusikBlog-Mitglied, damit wir unsere Redaktion finanzieren können und unsere Leidenschaft für Musik weiter gemeinsam mit dir teilen können.