Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Poul Jacobsens

Poul Jacobsen – Kap der guten Hoffnung – Debütsingle

Poul Jacobsen aus Hamburg startet mit seiner Debütsingle „Kap der guten Hoffnung“ in seine Solo-Karriere.

2020 war auch für Jacobsen bisher ein ereignisreiches Jahr. Nach zehn Jahren als Sänger der Indie-Rock-Band Land In Sicht wurde es Zeit für was Neues.

Die Corona-Pandemie und der damit verbundene Lockdown Anfang des Jahres brachten trotz Krisenmodus etwas Gutes für den Newcomer mit sich. So hatte er genug Zeit, um mit seinem Solo-Projekt loszulegen.

Gemeinsam mit seinem langjährigen Musiker-Kollegen Lukas Christiansen (Gitarrist der Hamburger Indie-Pop Band Roast Apple), schloss er sich über Wochen im Proberaum ein, experimentierte mit neuen Sounds und produzierte die ersten Songs.

DIY wird bei Poul Jacobsen groß geschrieben und so entstanden Song, Produktion, Video, Fotos und Release in Eigenregie. Durch das Aufeinanderprallen zweier verschiedener musikalischer Hintergründe entstand ein frischer Sound.

„Kap der guten Hoffnung“, das heute erschienen ist, ist ein Song, der Poul Jacobsen schon länger im Kopf herum schwirrte und der nun endlich raus wollte. Er erinnert an den Sound der 00er Jahre mit der musikalischen Attitude des Britpop.

Der Sound ist modern, ohne dabei die Wurzeln des Songwriters – sein eher verspieltes Gitarrenspiel und treibende Drums – zu vernachlässigen. Das gepaart mit Vintage-Synthie-Klängen und zeitgemäßen Sounddesigns ergibt ein runden neuen Klang.

Dass die Texte auch bei Jacobsens Solo-Projekt auf Deutsch sind, stand für den gebürtigen Nordfriesen nie zur Debatte:

„Ich kann und mag mich auf Deutsch einfach am liebsten ausdrücken, und gerade für viele kleine Metaphern, wie sie in Kap der guten Hoffnung zu hören sind, eignet sich die deutsche Sprache super“, so Jacobsen.

https://www.instagram.com/pouljacobsenmusik/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Schreibe einen Kommentar