Pessimist aus Saarbrücken hat letzte Woche seine neue Single “Angst” veröffentlicht. Es ist bereits seine vierte in diesem Jahr nach “Mit mir down”, “Videogame” und “Komm vorbei”.

In seinem neuen Song thematisiert Pessimist das, was jeder von uns kennt. Einige besucht sie nur ab und an, anderen hingegen macht sie manchmal sogar das Atmen unmöglich – Angst.

Auch Pessimist kennt sie seit seiner Kindheit: “Ich hab lange Zeit sehr viel Angst gehabt, besonders vor dem Tod und diesem nicht greifbaren, großen Verlust.”

Inhaltlich ein großes Thema, dass der Produzent und Rapper aber ganz bewusst nicht so deutlich im Song spiegeln wollte. Denn die schlagereske Synthiepop-Nummer kommt sowohl soundtechnisch als auch textlich eher wie ein Happy-Break-Up Song daher.

Pessimist will mit seiner neuen Single deutlich machen, dass es einen Weg geben kann, mit seinen Ängsten klar zu kommen. Und diese unbedarfte Leichtigkeit definiert deshalb auch den Sound von Angst.

“Im Grunde genommen ist es das aber auch ein positiver Song, einfach weil ich irgendwann keine Lust mehr hatte, über Dinge nachzudenken, die ich eh nicht ändern kann.” so der Künstler.

“Eine Zeit lang hab ich mir abends im Bett immer vorgesagt, für was ich dankbar bin. Auch wenn die beklemmende Sorge immer da sein wird, dass mir alles irgendwann genommen wird, hat mir das geholfen, mit meiner Angst Frieden zu schließen.”

www.instagram.com/pessipop/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login