Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Yungblud (Credit Tom Pallant)

Yungblud – Life On Mars? – David-Bowie-Cover

Vor fast drei Monaten hat Yungblud sein zweites Studio-Album „Weird!“ veröffentlicht, das bereits den Track „Mars“ enthielt – ein weiteres Stück, das den roten Planeten thematisiert, legt er jetzt mit seinem Cover von David Bowies „Life On Mars?“ vor.

Der Track, der erstmals auf Bowies viertem Album „Hunky Dory“ im Jahr 1971 erschien und zwei Jahre später als Single veröffentlicht wurde, wurde von Yungblud bereits vergangenen Monat im Zuge des Tribut-Konzerts „A Bowie Celebration: Just For One Day!“ interpretiert. Alle Erlöse der Livestream-Veranstaltung kamen dabei der NGO „Save The Children“, die Bowie zu Lebzeiten selbst unterstützt hatte, zugute.

Der Version von Yungblud, bürgerlich Dominic Richard Harrison, wurde am Donnerstag eine weitere große Ehre zuteil: Die Landung des Rovers Perseverance auf dem Mars wurde von der NASA durch einen Livestream gefeiert – und Yungblud durfte den passenden Soundtrack dazu liefern.

Der Sänger selbst konnte das kaum fassen und schildert die Geschichte dazu der „The One Show“ der BBC folgendermaßen: Sein Manager habe ihn aus Los Angeles angerufen und ihm erzählt, dass er mit der NASA telefoniert hätte, worauf Harrison erwiderte, ob dieser ihn für eine Karriere als Astronauten verlassen würde.

Jener antwortete ihm darauf wie folgt: “No you idiot, it’s about you! If the Mars rover lands successfully, they’re gonna play your cover of your favourite artist of all time, David Bowie, alongside it.“

Auf Instagram zeigte sich Yungblud ähnlich stolz und teilte nach der erfolgreichen Landung einen Post mit seinen Followern, in welchem er betonte, dass es sich um „einen der unglaublichsten Momente seines Lebens“ handle, sich bei David Bowie für alles bedankte und der NASA zu ihrem historischen Erfolg gratulierte.

Eine Aufzeichnung des gesamten Livestreams der NASA gibt es nun auf Youtube zu sehen. Hier der Teil, in welchem Yungblud den David-Bowie-Klassiker covert:

Schreibe einen Kommentar