USCHI – Eine schwierige Entscheidung – Debütalbum

USCHI aus München haben letzte Woche ihr Debütalbum “Eine schwierige Entscheidung” veröffentlicht.

Du, ich und wir sind USCHI. Die Funk-Metal-Rocker verstehen sich als ein Kollektiv von Musiker*innen, die alle dieses Pseudonym “Uschi” verkörpern. Aktuell gibt es drei aktive Menschen, die am Mikrofon und Gitarre (Vincent Mundinger), am Schlagzeug (Sophie Neudecker) sowie am Bass (Charlotte Scheidegger) musizieren.

USCHI interessiert sich für Frauenrechte, Gleichberechtigung, Tiere, Themen des Alltags, Politik und Sonstiges. Grundsätzlich setzt sich die Band mit ihren Lyrics dafür ein, dass es eine Stimme gibt für all diejenigen, die nicht so viele Rechte haben. Dabei präsentiert das Trio seine Musik mit Witz, Energie und Selbstironie.

2016 ist die Idee für das Projekt entstanden, die Themen und Texte werden meist gemeinsam in den Bandproben verfasst. Fest im Oberföhringer Bürgerpark verwurzelt, probt USCHI mit Zerbo in einem Raum.

Nach langen Songwriting-Prozessen haben sie nun ihr erstes Album herausgebracht: “Eine schwierige Entscheidung”, aufgenommen von Leo Z, ist auf Spotify und allen anderen Streaming-Plattformen zu finden. Darauf zu hören sind 14 originelle Songs zwischen Rage-Against-The-Machine-Crossover, Stoner-Rock und Punkrock, garniert von witzigen 5-Sekunden-Interludes.

USCHI nehmen auch am Sound of Munich Now Festival im November teil, für das die 20 besten Bands und Künstler*innen Münchens ausgewählt wurden. Wegen der Pandemie findet das Festival wie schon im letzten Jahr im Video-Format statt. Dazu werden die Live-Performances der Bands an fünf Tagen in der Kranhalle im Münchner Feierwerk aufgezeichnet.

Seht hier den Albumsong “KnäckerKnacker” im Video. Gedreht von Peter B.

www.facebook.com/UschiMuc/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm. Wie findet ihr den Song? Schreibt einen Kommentar oder markiert es als Favoriten für die MusikBlog Newcomer Charts.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.