Lauraine aus München veröffentlicht demnächst ihre Debüt-EP. Das im Corona-Jahr 2020 gegründete Synth-Pop-Projekt von Laura Glauber hat dafür im Juni eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne durchgeführt und plant die EP noch für dieses Jahr.

Hinter Lauraine steckt nicht nur ein tiefgängiger und empowernder Sound, Frontfrau Laura bekennt auch Farbe für feminine Ästhetik und mehr Diversität in der Musikbranche. Die Blindenschrift unter dem Schriftzug im Band-Logo ist ein Zeichen für Barrierefreiheit und Inklusion – ein elementares Lebensthema von Laura, die seit ihrer Geburt Prothesenträgerin ist.

Vor Lauraine war Laura Backgroundsängerin bei u.a. LORiiA und Rosa Blut. Im September letzten Jahres war Lauraine auch SZ Band der Woche, die Debütsingle “Drowning In Flames” ist im Sommer 2020 erschienen.

Lauraine nimmt auch am Sound of Munich Now Festival teil, für das ab 1. November an 20 Tagen die 20 besten Bands und Künstler*innen präsentiert werden. Wegen der Pandemie findet das Festival wie schon im letzten Jahr im Video-Format statt. Dazu werden die Live-Performances der Bands an fünf Tagen in der Kranhalle im Münchner Feierwerk aufgezeichnet und werden dann täglich um 20:00 Uhr auf der SOMN-Website und YouTube ausgestrahlt.

Seht hier das Video zur aktuellen Single “Drowning in Flames”. Gedreht von Laila Bierling. Das Video wurde im Winter neu gedreht, die erste Version entstand mitten im Corona-Sommer 2020 im Jams Hotel und zeigt nicht die ganze Band, sondern nur Sängerin Laura und der frühere Gitarrist –  mit dem gebotenen Abstand und als Akustikversion. Mittlerweile gehört zur Band Gitarrist Stefan Deimel und Bassist Felix Renner.

www.instagram.com/lauraine.music/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm. Wie findet ihr den Song? Schreibt einen Kommentar oder markiert es als Favoriten für die MusikBlog Newcomer Charts.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.