MusikBlog - Entdecke neue Musik

Princess Chelsea – Everything Is Going To Be Alright

“Everything Is Going To Be Alright”, sagt Princess Chelsea. Und das 2022. Man kann nicht anders, als ihr frei nach KUMMER und Fred Rabe “Fühlt sich nicht danach an” entgegenhalten, aber nein, die Neuseeländerin bleibt beharrlich. So wird der Titel des Albums schon im Opener zu einem repetitiven Mantra, das Mut macht, aber auch zeigt: So einfach ist das natürlich nicht.

Aber einfach stand bei Princess Chelsea auch noch nie auf der Speisekarte. Das bewies sie schon auf den vorigen vier Alben und selbstverständlich ist auch diese Platte gespickt von Instrumentalwänden, die über jeden Horizont hinaus schwappen würden. Das kennt und liebt die Fanbase.

Und doch – hört man in das zurückhaltende “I Don’t Know You” herein, das nach und nach die Mellotron-Flöten, Harfen und Streicher in den Saal fährt und damit die Seele pinselt, erschrickt man beinahe. Denn da rauscht plötzlich eine krächzend-schiefe Gitarre durch die Szenerie. Und sie ist nicht die einzige. “Everything Is Going To Be Alright” ist das Gitarrenalbum der Musikerin, die bisher vor allem für abseitigen Dream-Pop stand.

Bewusst ließ sich Chelsea für diese Songs nämlich von ihrer Liveband beeinflussen und das haut die Hörer*innen schon beim Eskapismus-Track “The Forest” aus den Socken. “I run ’til I feel good”, singt Princess Chelsea hier und bei solchen schönen Riffs nimmt man gerne gemeinsam die Beine in die Hand. Bei “We Kick Around” klingt der Call and Response-Schlussstrich wiederum fast schon punkig.

Aber auch sonst präsentiert sich die Prinzessin ein weiteres Mal als beeindruckendes Indie-Mastermind. Und das beherrscht sowohl unbekümmerten Pop-Rock der Marke Tegan And Sara (“Love Is More”), als auch cineastische Mystik zum Herzschmelzen (“In Heaven”) oder den Spagat zwischen Formlosigkeit und Melodie (“Forever Is A Charm”).

Das macht “Everything Is Going To Be Alright” zu einem verfrühten Weihnachtsgeschenk für alle Indie-Herzen. Und so wird ja vielleicht doch alles gut.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login