MusikBlog - Entdecke neue Musik

Sebastien Grainger – Yours To Discover

Sebastien Grainger - Yours To DiscoverEs ist immer schwierig, eine Solo-Karriere im Schatten seiner früheren Band zu etablieren, wenn sie von kurzer Dauer war, intensiv geliebt und sich in Höchstform auflöste. Aber im Laufe der letzten zehn Jahre hatte Sebastien Grainger es leichter als die meisten in dieser wenig beneidenswerten Lage. Sebastien Grainger fing einfach bei null an, veröffentlichte ein reines Singer/Songwriter-Album und ließ die Vergangenheit hinter sich.

Jetzt haben sich Death From Above 1979 wieder reformiert, machen wieder Krach-Musik, geben Konzerte und bringen vielleicht ein neues Album heraus. Und was macht Sebastien Grainger? Er setzt den Zähler wieder auf null und macht ein reines Pop Album. An sich clever, denn so beweist er, dass Vielfalt in ihm steckt und es erwartet keiner bei seinen Solo-Alben den Dance-Punk von seiner Hauptband.

Synth-Beats haben in fast jedem Song einen Auftritt und das gibt dem Album eine Atmosphäre, die an die 80er Jahre erinnert. “Yours To Discover” beginnt ein wenig seltsam mit einer unnötigen Ouvertüre und dem etwas öden “Waking Up Dead”. Textlich gesehen ist es ein Trennungs-Album geworden, also muss schon mit traurigen, wütenden und melancholischen Texten gerechnet werden. Denn dies sind ja im Grunde genommen die Gefühle, die man bei einer Trennung durchlebt.

Der Synthie Dance-Song “Your Body Works” ist sehr tief in den 80er verwurzelt, so dass es einen an The Human League in ihren besten Momenten erinnert. Das Stück hat eine markante Melodie und einen eingängigen Refrain, also im Grunde alles was ein Pop-Song braucht. Gegen Mitte des Albums wird es dann doch ein wenig eintönig und Songs wie “Let’s Move To NYC” und “Going With You” rauschen an einem vorbei ohne eine bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Gegen Ende wird es dann wieder interessanter und mit “I Don’t Believe In Ghosts” und “Some People Are Ghosts Too Soon” hat er zwei wahre Pop-Perlen im Schlepptau, die auch noch mit klugen und interessanten Texten unterlegt sind.

Mit “Yours To Discover” beweist Sebastien Grainger aber auch, dass er ein vielfältiger Sänger ist. Bei seiner Hauptband wurden seine Stimmbänder doch eher strapaziert, danach kam er als lässiger Singer/Songwriter um die Ecke und jetzt beweist mit einer sanften Gesangsart sein ganzes Potential. “Yours To Discover” ist ein interessantes Album in dem Sinne geworden, dass man stimmlich von Sebastien Grainger überrascht wird und man erstaunt ist, wie viel Pop in ihm steckt. Andererseits sind einfach zu viele mittelmäßige Lieder auf dem Werk, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Album

Arkells – Rally Cry

Album

Emily Haines – Choir Of The Mind – Pop Von Oben

Album

Death From Above – Outrage! Is Now

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke