Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

zwei × fünf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Arkells – High Noon – Freiheit, Liebe und Abenteuer

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Arkells – das sind Max Kerman, Mike DeAngelis, Nick Dika, Tim Oxford und Anthony Carone. Fünf Jungs aus dem schönen Hamilton, Ontario, die mit ihrem Alternative-Rock große Erfolge feiern und nun mit ihrer  dritten Platte „High Noon“ zurück auf dem Markt sind.

Nach ihrer Gründung im Jahr 2006 und zwei erfolgreichen Alben in den Jahren 2008 und 2011 scheinen die Kanadier angekommen. Nicht nur musikalisch haben sie große Fortschritte gemacht, auch erfolgstechnisch ist die Band ein echter Hingucker. Zwei der begehrten Juno Awards, zuletzt als „Group Of The Year„, zählen schon zu ihrer Sammlung und auch ein Auftritt bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver blieb ihnen nicht vorenthalten. Gruppen wie Pearl Jam oder Them Crooked Vultures erkannten schon früh das große Talent der Arkells und luden die kanadische Band als Support-Act für deren Tour ein. Auch hierzulande sind Arkells kein unbeschriebenes Blatt mehr. Auftritte beim Reeperbahn Festival oder als Support für Billy Talent – immer hinterließen die Jungs ein verschwitztes, aber dennoch sehr glückliches Publikum.

Mit ihrer neu erschienenen Platte wird es endlich klar – Arkells haben unfassbar viel Potenzial und liefern wieder einmal eine glanzvolle Leistung ab. Im Mittelpunkt der Platte scheint das Jugendliche mit all der Liebe, dem Abenteuer, dem Sonnenschein und der Freunde zu stehen. Mit viel Gitarre, großen Klavier-Parts und noch viel größeren Tanz-Beats sorgen die Arkells für viele Ohrwürmer. Es scheinen die perfekten Sommerhits zu sein. Hits für heiße Tanznächte am See und unvergessliche Parties mit den besten Freunden. Man hört „High Noon“ und verschwindet in diese Sommernächte.

Fake Money„, „Come to Light“ und „Never Thought That This Would Happen“ sind nur drei der großen Titel des Albums. „High Noon“ ist positiv, strahlend und fröhlich. Mal sind es die ruhigen, gelassenen Anfänge die sich dann nach dem Boom in unfassbare tanzwütige Titel verwandeln, mal sind es Tracks wie „Hey Kids!“, die von Anfang an verzaubern und zum Ohrwurm des Tages mutieren.

Verantwortlich für das Werk ist unter anderem Produzent Tony Hoffer, der schon mit Beck, Depeche Mode oder The Kooks arbeitete. Insgesamt gibt es nicht viel mehr zu sagen als: mehr als tanzen kann man zu „High Noon“ nicht. Ab dem 09.08 geht es für die fünf Jungs dann auch auf Tour durch Deutschland.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.