Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

16 + elf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Caribou – Neuer Track, neue Tourdaten

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Licht aus. Spot an. Caribou starten durch. Achtung: Bitte weiterhin nicht mit der ähnlich klingenden Süßigkeit verwechseln, die angeblich sowohl Kinder als auch Erwachsene froh machen soll. Wir meinen eben jene Elektro-Pop-Kapelle um Dan Snaith, die Thom Yorke von Radiohead extrem schnuckelig findet und deren Album „Swim“ derart große Wellen geschlagen hat, dass so manches Club-Piratenschiff vom Kurs abgekommen ist. Klarmachen zum Klabautern!

Der ersten Vorab-Single „Can’t Do Without You“ zum neuen Opus wurde ja von diversen Kritikern übelst mitgespielt. Man unterstellte dem Track „Tanzbarkeit“, „Pop“-Qualitäten und ähnlichen Schabernack. Thump Vice trieben es dann doch eine Spur zu weit: „Dan Snaith beweist mal wieder, dass er ziemlich perfekt zwischen Pop und innovativ Abseitigem rangiert, dass er immer wieder die Melodien findet, die dein Gehirn entern und stundenlang beherrschen und dabei nie langweilig oder gar vorhersehbar wird.“ Also wirklich!

Um diese Vorurteile zu relativieren, gibt es nun den Titeltrack „Our Love“ zum Reinschnuppern, Analysieren und Auswendiglernen:

Das Label City Slang findet dazu folgende Bilder: „“Our Love“ lässt einen effektiven Beat und ein simples Vocal-Sample von Dan Snaith umeinander zirkulieren. Umherflatternde Elemente wie Disco-Streicher (Owen Pallett zeigt hier all sein Talent) und House Hi-Hats wirbeln ineinander und entladen sich in einer pumpenden Club-Hymne.“

Man könnte auch sagen, das Ding zuckelt ganz schnuffig vor sich her. Aber das würde wahrscheinlich weniger gut verkaufen.

Das neue Album „Our Love“ erscheint wie bereits erwähnt am 3. Oktober. Und dabei bleibt es!  Zu den bisherigen vier Deutschland-Terminen haben sich jetzt aber zwei neue Berlin-Termine dazu gesellt. Und das obwohl Caribou doch erst kürzlich die Hauptstadt heimgesucht haben – siehe die bezaubernde Konzert-Besprechung von Annett Bonkowski mit schicken Bildern.

Caribou live:

10.10. Köln, E-Werk
11.10. Hamburg, Grosse Freiheit
14.10. Berlin, Berghain
15.10. Leipzig, Conne Island
18.10. AT-Wien, Electronic Beats at TMuseumsquartier
19.10. München, Muffathalle
20.10. CH-Zuerich, Komplex 457
12.03.2015 – Berlin – Columbiahalle

Quelle: City Slang

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.