Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

achtzehn − 7 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Get Well Soon – Careless Whisper auf Zappenduster

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wie titelt doch die Plattenfirma: „Get Well Soon retten George Michael´s „Careless Whisper““. Bedarf die original Popper-Schote mit dollem Schlonz-Saxophon-Terror einer Rettung? Sollte sie nicht vielmehr zur Akustik-Grundausstattung jeder Raumsonde gehören, die sich von der Erde in die unendlichen Weiten des Alls aufschwingt? Als Warnung vor der zerstörerischen, majestätischen Schönheit der menschlichen Rasse?

Get Well Soon machen aus der Power-Ballade ein schleppriges Duster-Stück in Zeitlupe, Schwarzweiss und mildem Blutrot. Dazu ein schickes, verschwitzt glittriges Abschwoof-Video. „Es geht um Schuld, schlechtes Gewissen und natürlich um Tanz als Metapher. Es spukt beim Tanztee“, erklärt Get-Well-Soon-Mastermind und Multi-Instrumentalist Konstantin Gropper.

Gegen Ende des Clips wischen gehörnte Heinis durch den gepflegten Rentner-Abend und – Achtung – Spoiler-Alert! – der singende, swingende Herr Gropper macht eine Begegnung mit einem Eimer voller Ekelzeugs:

„Die Bluttaufe – bei ‚Carrie‘ ausgeliehen – ist ja offensichtlich: verlorene Unschuld. Auf weißen Anzügen sieht man die Flecken natürlich besonders gut… Die Dämonen sind an die alemannische Fastnacht angelehnt. Also ein Kindheitstrauma meiner Herkunft (und der des Regisseurs, wie schon bei den letzten 3 Videos: Philipp Kässbohrer).“

Fazit: „Es bleibt: ein toller, trauriger Song. Hoffe ich zumindest. Lustigerweise war er vor genau 30 Jahren weltweit ganz vorne in den Charts.“

Hier das neue Original:

Die alte Fälschung von George Michael findet ihr u.a. auf Vimeo. Aber wegen Copyright-Gedöns unterlassen wir lieber ne direkte Verlinkung. Happy Hunting!

Apropos Exzess: An drei Freitagen im November erscheinen drei verschiedene neue EPs von Get Well Soon. Ausschließlich als limitierte Editionen auf 10″ Vinyl und ansonsten digital: „Lufthansa“, „Henry“ und „Greatest Hits“. Auch hier wünschen wir eine fröhliche Hatz. Und jetzt schalten wir um zu den Tour-Nachrichten:

A SPECIAL NIGHT WITH GET WELL SOON JANUARY TOUR 2015:

20. Jan 2015 Leipzig, UT Connewitz
21. Jan 2015 Berlin, Heimathafen
22. Jan 2015 Bochum, Bhf. Langendreer
23. Jan 2015 Frankfurt, Brotfabrik
28. Jan 2015 Muenchen, Freiheinz
29. Jan 2015 AT-Vienna, Porgy & Bess
30. Jan 2015 AT-Innsbruck, Weekender
31. Jan 2015 Stuttgart, Wagenhallen

Quelle: City Slang

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.