Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

fünfzehn − 10 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Citizens! Konzerte

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Hach! Schubladen, wie lieben wir euch! Was ist eigentlich Indie-Pop? Die supersympathische Website indiepedia.de meint: „Im Gegensatz zum Indie-Rock, der immer mehr an amerikanische Musik denken lässt, assoziiert man mit Indie-Pop eher britische Bands. Wie bei erstgenanntem ist auch hier eine Definition schwierig, wenn nicht unmöglich.“ Theodor Fontane: „Es tut jeder gut, sich auf seine eigenen Beine zu stellen, diese Beine mögen sein, wie sie wollen.“ C-3PO: „Das Sprechgerät benutzen? Oh Schreck! Ich hatte es ja vorhin abgeschaltet!“

Nun gut. Alle Klarheiten sind beseitigt. Kommen wir zu den Citizens! aus London. Mit Ausrufezeichen im Namen. Von denen behaupten vereinzelte Musikjournalisten und Waschzettelschreiber, dass sie „den Indie-Pop komplett neu erfinden und dancefloor-tauglich machen.“ Stimmt das denn? Nun ja. Hier und heute kann sich jeder selber ein Bild machen. Denn weiter unten baumelt der Clip zur neuen Single „Lighten Up“. Sorgfältig mit Spucke und Heftzwecken an den Artikel getackert.

Das Video zu „Lighten Up“ wurde unter Einsatz von Leib und Leben in der legendären Zwergenbinge der Focus Creeps geschmiedet. Dort wurden schon Clips von den Arctic Monkeys und King Krule aus reinem Mithril-Silber zusammengefriemelt. Bilder, die zum Nachdenken und Fensterputzen einladen. Dazu die Pressefee aus Entenhausen: „Genau wie in ihren vorherigen Videos gelingt es den Filmemachern, flüchtige Augenblicke einzufangen und daraus ein leichtes und melancholisches Stück zu formen. Sie führen uns durch den teils verrückten, teils langweiligen Alltag der Band auf Tour, was mal einsam und schrecklich banal, mal elektrisierend und aufregend sein kann.“

Hm. Der gute WDR-Radio-Jockey Mal Sondock selig hätte wohl an dieser Stelle gefragt: „Hit oder Niete?“ Und das könnt ihr gerne selber entscheiden. Indem ihr zum Beispiel bei einem der beiden Deutschlandgigs der Bands vorbeischneit, auf denen sie ihr Debut-Album „Here We Are“ plus den einen oder anderen niegelnagelneuen Indie- Pop-Song rauf- und runterspielen werden. Darauf ein Pfeifchen Elbenkraut! Puff, paff!

MusikBlog präsentiert Citizens!

20.04.2015 Berlin – Privatclub
21.04.2015 Hamburg – Molotow

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.