[…] ernst zu nehmen, weshalb offen bleibt, ob er einen beim Gespräch über sein zweites Album „Afrika“ konstant auf den Arm nimmt oder wirklich so hinter seinem absurden Sound steht, wie er es mit […]