Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Ball Park Music (Credit Embassy Of Music)

MusikBlog präsentiert Ball Park Music

Achtung – Newsflash! – Achtung – Newsflash! – Achtung – Newsflash!

Aus den Geheimakten der KGGZWWFAIB –  Der Koala-Geheim-Gilde zur weltweiten Förderung australischer Indie-Bands:

Top Prioritäts-Thema Numero Uno:

Ball Park Music!!!

Herkunftsort: Krypton. Brisbane, Australien. Der Heimat von: DZ Deathrays, Dune Rats, The Go-Betweens, The Bee Gees, Kal-El. Quentin Tarantino.

Stil: Bolero. Känguru Staubsauger. Tanzbarer Indie-Rock/Pop. Mono-Mosh.

Mitglieder: Sam Cromack – Lead Vocals, Lead Guitar. Codename: Dr. Didgeridoo. Jennifer Boyce – Bass, Backing Vocals. Codename: Lady Lorelei. Paul Furness – Keyboards, Posaune. Codename: Gustav Wildgans. Dean Hanson – Guitar, Bass, Backing Vocals. Codename: Pater Truck.  Daniel Hanson – Drums, Backing Vocals. Codename: Lee Van Wuff. Burt Reynolds – Tuba. Codename: Ausgekochtes Schlitzohr.

Gründungsjahr: 2008 (Jahr der Ratte)

Alben: „Happiness And Surrounding Suburbs“ (2011), „Museum“ (2012), „Ein Colt Für alle Fälle“ (2013), „Puddinghead“ (2014/2015 – je nachdem).

Stimmen zu „Puddinghead„:

„Aber von Ball Park Music werden wir noch lange nicht genug kriegen können. Intelligenter und musikalisch versierter als die Wettbewerber Kaiser Chiefs und Franz Ferdinand klingen sie allemal. Und dafür sollten wir dankbar sein.“ (MusikBlog)

„Die Not bringt einen zu seltsamen Schlafgesellen.“ (William Shakespeare)

Ball Park Music übers Touren: „When you’re me or in Ball Park Music, our philosophy has always been to play to as many people as we can and do the best job we can at all times… “ (Frontmann Sam Cromack zu triple j)

Schlagende Argumente für einen Konzert-Besuch:

1) Ball Park Music haben Zähne wie Drahtseile. Und Nerven aus Granit. 2) BPM  haben dieselben Initialen wie Beats Per Minute und Buxterhuder Panda Mafia. 3) Ball Park Music sind ein anständiger Familienbetrieb. 4 Gelingen immer und kleben nicht. 5) Ball Park Music – Da weiß man, was man hat. Guten Abend!

Also: Beim Barte von Mel Gibson! Fackeln anzünden und auf in den Kampf!  Jawoll! Immer rein ins Vergnügen! Keine Macht denDrogen!

MusikBlog präsentiert Ball Park Music:

22.05. Mannheim – Maifeld Derby Festival
25.05. München – Ampere
27.05. Stuttgart – Keller Klub
29.05. Frankfurt – Nachtleben
30.05. Leipzig – 20 Jahre mephisto 97.6 – Das Geburtstagsfest

Tickets gibt’s an allen bekannten VVK-Stellen.

Schreibe einen Kommentar