Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Magnus (Credit Caroline)

MusikBlog präsentiert Magnus

Wer da?

Magnus, ein Dance Projekt von Tom Barman von der Band dEUS und CJ Bolland.

Woher?

Aus Belgien, der Heimat der härteren Dance- und Electronic Body Music.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

„Fühl‘ den Rhythmus und beweg‘ dich. Diese Botschaft zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Album. Und es funktioniert, zumindest teilweise. Mit den ersten Klängen hat das Stillsitzen ein Ende. Willkürlich fängt schon mal der Kopf an zu wackeln und mag gar nicht mehr damit aufhören, bis zum launigen Finale“ (MusikBlog, Sep. 2014)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Where Neon Goes To Die“ vom September 2014, dem zweiten Longplayer nach dem Debüt 10 Jahre zuvor in 2004.

Gibt’s noch weitere Infos?

Auf dem Album gibt es einige prominente Gäste, u.a. David Eugene Edwards (16 Horsepower, Woven Hand), Blaya (Buraka Som Sistema), Mark Lanegan und Tom Smith (Editors).

Abschließende Worte?

Wer gern tanzt oder sich zumindest gern zu Musik bewegt, sollte sich ein Konzert nicht entgehen lassen. Auch live ist eine entsprechend groovende Performance wie auf Platte zu erwarten. Außerdem weiß man nie, ob es nicht wieder 10 Jahre bis zum nächsten Album und der Tour dazu dauert. Also, auf geht’s!

MusikBlog präsentiert Magnus:

22.09.2015 Berlin – Kantine am Berghain
23.-26.09.2015 Hamburg – Reeperbahn Festival
30.09.3015 Köln – Luxor

Schreibe einen Kommentar