Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Beach House (Credit Hannah Jor)

MusikBlog präsentiert Beach House 2015

Wer da?

Beach House, ein Dream-Pop Duo bestehend aus der Französin Victoria Legrand und Alex Scally, die sich 2004 gegründet haben.

Woher?

Aus Baltimore, Maryland, USA wo Alex auch geboren wurde.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

„Minimalistisch aufbereitet, ohne viel Tam Tam und fernab von überproduziertem Standard verschanzt sich das US-amerikanisch-französische Dream-Pop-Duo hinter einer Tür aus rosarotem Samt. Dahinter geht es dementsprechend geschmeidig zur Sache. Einzig die erste Singleauskopplung des Albums namens „Sparks“ kratzt mit übersteuerter Distortion und trampelnden Background-Drums am spiegelglatten Fundament. Der Rest des Albums beugt sich klanggewordenen Welten, in denen der Regen nicht säuerlich, sondern honigsüß schmeckt.“ (MusikBlog, Aug. 2015)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf dem mittlerweile fünften Album „Depression Cherry“ von August in diesem Jahr.

Gibt’s noch weitere Infos?

Der Bandname kam den beiden plötzlich in den Sinn, nachdem sie erfolglos versucht hatten, auf systematische und intellektuelle Weise einen Namen zu finden.

Abschließende Worte?

Kommen von der Band selbst: „Mit dem wachsenden Erfolg von „Teen Dream“ und „Bloom“ (die beiden Vorgänger-Alben, Anm. d. Red.) wurden auch die Bühnen und Venues größer, was uns automatisch in eine lautere, eher aggressive Richtung trieb; immer weiter weg von unseren natürlichen Vorlieben. Hier ließen wir unserer Entfaltung nun wieder komplett freien Lauf, während wir den kommerziellen Kontext ignorierten, in dem wir als Band existieren.”

MusikBlog präsentiert Beach House:

04.11.2015 Köln – Gloria
14.11.2015 Hamburg – Kampnagel
16.11.2015 Berlin – Huxleys
17.11.2015 München – Freiheiz

Schreibe einen Kommentar