Für diese Website registrieren

vierzehn − dreizehn =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Car Seat Headrest 2016

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Car Seat Headrest, eine Indie-Rock Band, die 2010 zunächst als Solo-Projekt des Sängers Will Toledo begann. Der Bandname stammt daher, dass Toledo seinen Gesang für die ersten Alben auf dem Rücksitz seines Autos aufnahm, weil er dort die nötige Ruhe und Abgeschiedenheit hatte.

Woher?

Ursprünglich aus Leesburg, Virginia, derzeit in Seattle, Washington. Beides in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

„Erst jetzt kann man aber erkennen, wie weit Toledo in seinen Songs bereits zuvor gedacht hat. Angenehm schäbig klingen sie jedoch immer noch. Das Trio steht offensichtlich auf verdreckte Garage-Rumpelkammern sowie Lo-fi-Qualität und erscheint in seinen besten Momenten so euphorisch wie Yuck in ihren Frühzeiten. Sebadoh könnten die drei Freunde aber ebenso gehört haben. Doch neben Indie-Rock drangen bei den dreien wohl damals noch andere Genres nach hinten durch.“ (MusikBlog, Oktober, 2015)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf „Teens Of Style“ vom Oktober diesen Jahres, eine Compilation aus einigen der bisherigen Alben.

Gibt’s noch weitere Infos?

Obwohl erst 2010 gegründet, kommen Car Seat Headrest bereits auf sage und schreibe 12 Alben. Die ersten 11 wurden alle in DIY Manier auf Bandcamp veröffentlicht, seit 2015 mit dem aktuellen Album ist die Band bei Matador unter Vertrag. Für nächstes Jahr ist bereits das nächste Album „Teens Of Denial“ geplant.

Abschließendes Video?

„Something Soon“ vom aktuellen Compilation-Album, original vom 2011er „My Back Is Killing Me Baby“.

MusikBlog präsentiert Car Seat Headrest:

18.02.2016 Berlin – ACUD MACHT NEU
20.02.2016 Hamburg – Aalhaus

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.