Für diese Website registrieren

zwanzig − drei =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Tiny Ruins

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Tiny Ruins, ein Indie-Folk Trio um die neuseeländische Singer/Songwriterin Hollie Fullbrook.

Woher?

Aus Auckland, Neuseeland.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

Behutsamen, wohltemperierten Folk mit der sehr präsenten Stimme von Hollie Fullbrook.

„Ihr Gitarrenspiel ist minimalistisch, aber passgenau, ihre Stimme sanft und einzigartig, und ihre Texte ein mal tiefschürfendes, mal schwarzhumorig giftelndes Sinnieren über die kleinen Zerrüttungen, die das Leben für uns parat hat. “ (MCT)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrem zweiten Album „Brightly Painted One“ von 2014. Das Album kam bis Platz 19 in den neuseeländischen Charts und wurde als „Best Alternative Album“ bei den New Zealand Music Awards im November 2014 ausgezeichnet. Im Dezember letzten Jahres erschien ihre EP „Hurtling Through“.

Gibt’s noch weitere Infos?

Tiny Ruins wurden auch in einem eineinhalbstündigen Mix von Lali Puna Sängerin Valerie Trebeljahr für Dntel‘s Radiosendung ”Dying Songs” auf Dublab verarbeitet.

Tiny Ruins waren bereits mit Fleet Foxes, Calexico und Beach House auf Tour und kommen nun für ein einziges Konzert nach Deutschland. Lasst es euch nicht entgehen!

Abschließendes Video?

„Days Are Long, Nights Are Longer“ vom :

MusikBlog präsentiert Tiny Ruins:

11.05.16 Berlin – Monarch

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.