Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Nikolaus Wolf (Credit Oimo Music)

Nikolaus Wolf – Snow Covered Fields – Videopremiere

Nikolaus Wolf kommt aus Bayern und heißt eigentlich Michi Rieder. Den Namen für sein Musikprojekt hat er sich von seinem Uropa ausgeborgt. Am 24.03. erscheint seine Debüt-EP „Roekki Zimt“ mit schönem, eigenwilligem und manchmal etwas melancholischem Indie-Folk. Die erste Single „Snow Covered Fields“ gibt’s hier in der MusikBlog Videopremiere.

Was gibt’s zu sehen?

Der Song steht ganz in der Tradition britischer und amerikanischer Musik der 60er Jahre. Das Video ist – dazu zeitlich passend – ein von Uropa Nikolaus im Jahr 1962 auf Super 8 gedrehtes Home-Video, das Kinder und Familienmitglieder bei diversen Aktivitäten, u.a. beim Skifahren zeigt.

Was ist Super 8?

Ein Schmalfilm-Filmformat, das im Mai 1965 von Kodak für den Privatfilm-Bereich eingeführt wurde. Es wurde in den Achtzigern durch die Videotechnik abgelöst und nur noch von einigen Arthouse-Filmemachern verwendet.

Wie klingt die Debüt-EP?

Warmer, organischer Sound mit viel analogem Lo-Fi-Charme, der sich auch von cineastischen Klängen inspirieren lies, Nikolaus Wolf komponierte nämlich auch schon Filmmusik.

Was sagt Michi alias Nikolaus Wolf selbst dazu?

„Wir haben viel ausprobiert, rumgetüftelt und versucht, einen authentischen, eigenständigen und eher cineastisch angehauchten Sound zu kreieren. Ohne in Bombast und Kitsch zu verfallen.“

Welche Instrumente wurden verwendet?

Neben Gitarre und Michis Stimme hat er außerdem Geigen, ein Xylophon, ein Piano, alte Vintage-Synthies und ein Mellotron verwendet.

Was ist denn ein Mellotron?

Ein Mellotron (aus rechtlichen Gründen später Novatron genannt) ist ein elektromechanisches Tasteninstrument. Es ist die Urform des Samplers und arbeitet mit 3/8 Zoll breiten, mit drei Spuren bespielten Tonbändern, welcher jeweils eine Taste zugeordnet ist.

Was ist die Message von „Snow Covered Fields“?

Immer schön alle Heimvideos aufheben, vielleicht werden sie nochmal von euren Nachkommen künstlerisch verwendet. 

Schreibe einen Kommentar