Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
PVRIS (Credit Eliot Lee Hazel)

PVRIS – Heaven – Neues Video, neues Album

Knapp drei Jahre ist es her, dass PVRIS mit ihrem Debütalbum „White Noise” großen Anklang fand. Die Deluxe Edition dazu erschien zwei Jahre später und wurde um die Tracks „You And I“ und „Empty“ erweitert. Mittlerweile verzeichnet die Rock-Band aus Massachusetts Millionen von Spotify Plays und YouTube Aufrufen und trat bereits unter anderem bei TV-Shows wie „Jimmy Kimmel Live!“ oder „Last Call with Carson Daly“ auf.

Jetzt veröffentlichte das Trio nur kurze Zeit nach dem Release der neuen Single „Heaven“ das dazugehörige Musikvideo und bestätigte endgültig ihr zweites Studioalbum. Der Nachfolger von „White Noise“ trägt passend zur ersten Singleauskopplung den Titel „All We Know Of Heaven, All We Need Of Hell“ und erscheint am 04.08 auf Rise/BMG/Warner.

Das Video zur aktuellen Single entstand unter der Regie von Frontfrau Lynn Gunn und Raul Gonzo, der in der Vergangenheit bereits bei vielen PVRIS-Videoclips mitwirkte. Auch bei der Entstehung von „AWKOHAWNOH“ arbeitete die Band wieder mit einem bekannten Namen zusammen: Blake Harnage produzierte bereits das Debütalbum und ist nun auch für das Folgewerk verantwortlich.

Im Interview mit der Alternative Press erklärt Sängerin Lynn, dass PVRIS erwachsener geworden ist und sich auf dem neuen Album zwar mit Synthie- und Gitarrensound von einer neuen Seite präsentieren möchte, dem originalen PVRIS-Sound jedoch treu geblieben ist:

„We have a lot more experiences to draw from, and just overall maturity as humans and writers. I definitely think there’s quite a few different elements added in on this record, whether it’s synth sounds, the guitar sound, vocal styling – stuff like that. It’s pretty diverse and all over the place, but still has that PVRIS flair to it. “

Die neue Platte kann jetzt schon vorbestellt werden und wird auch als limitiertes Farb-Vinyl angeboten. Laut iTunes umfasst die Tracklist von „AWKOHAWNOH“ zehn Lieder, wobei „Heaven“ den Anfang macht.

PVRIS sind von Ende Mai bis September auf Tour und werden unter anderem beim Reading and Leeds Festival zu sehen sein. Bereits im Februar teaserte Muse das Trio neben 30 Seconds To Mars als Vorband an.

Muse are pleased to announce new headline tour dates in North America with special guests Thirty Seconds to Mars &…

Posted by Muse on Montag, 6. Februar 2017

Bevor PVRIS die britischen Muse auf ihrer Tour unterstützen wird, werden Lyndsey Gunnulfsen, Alex Babinski und Brian MacDonald am 11.05.17 erst noch eine exklusive Show im Columbia Theater in Berlin spielen.

Schreibe einen Kommentar