Für diese Website registrieren

3 × fünf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Ty Segall – The Main Pretender – Neuer Song

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Einfach nur unermüdlich. Es scheint so, als hätte es sich Ty Segall zur Mission gemacht, 2017 zu seinem Release-Jahr zu machen. Nachdem im Januar sein neuntes, selbstbetiteltes Album erschien, veröffentlichte der US-amerikanische Musiker nur zwei Monate später die 7-Inch-EP „Sentimental Goblin“.

Nicht allzu lang danach folgte das Mini-Album „Fried Shallots“, bei dem alle Erlöse an die Non-Profit Organisation ACLU (American Civil Liberties Union) gespendet wurden. Mit dem Geld wurden unter anderem Klagen finanziert gegen die Absichten von US-Präsident Trump, Transgender-Bürger au dem Militärdienst zu nehmen.

Nachdem die Singles „Alta“ und „Meaning“ veröffentlicht wurden, schloss sich Ty kurzerhand mit Künstlern wie Laura Jane Grace (Against Me!), Sharon Van Etten, Father John Misty oder Bob Mould zusammen, um das Titellied der Fernsehserie Squidbillies zu covern.

Nur ein kurzer Abstecher, bevor die nächsten Songveröffentlichungen folgen. Nach „My Lady’s On Fire“ erschien vor wenigen Tagen „The Main Pretender“, die bereits vierte Single seit September. Der Track featuret Gastkünstler, früheres Bandmitglied und Saxophonist Mikal Cronin.

In der Songbeschreibung erklären Ty und Mikal, dass „The Main Pretender“ sich gegen die „Heuchler“ der Gesellschaft richtet, gegen die Menschen, „die den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen“:

„’The Main Pretender’ aims to cull the herd by focusing its sights on a greatest common multiple of our society – people who just can’t get see the forest for the head up their ass!“

Auffallend ist, dass auch die neue Single sich eine Gemeinsamkeit mit den drei bereits veröffentlichten Tracks teilt: Das einfarbige Artwork. Nach Grün, Gelb und Rot besteht das Artwork der aktuellen Single aus einem hellen Pink.

Die Bedeutung hinter dieser Aktion hat Ty bisher noch nicht verraten. Ginge es nach dem bisherigen Veröffentlichungstempo, läge die Vermutung nahe, dass bis zum Jahresende noch genug Zeit für ein weiteres Release bleibt!

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.