Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

fünf × 1 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Barbagallo – L’Echappée – Videopremiere

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Julien Barbagallo, ein französischer Musiker aus Toulouse und der Drummer von Tame Impala.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

Mehr als nur French-Pop oder Tame Impala Psychedelic-Pop, der gekonnte Mix aus Pop, Folk und Chanson macht Barbagallos Songs so einzigartig und gleichzeitig doch zugänglich.

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem neuen Album „Danse Dans Les Ailleurs“, das am 2. März erscheint. Es ist sein drittes nach „Grand Chien“ von 2016 und dem Debüt „Amor de Lonh“ von 2014.

Was ist die Premiere?

Seine erste Single „L’Echappée“ vom kommenden Album seht ihr hier in der MusikBlog Videopremiere:

Gibt’s noch weitere Infos zum neuen Album?

Während Barbagallo die ersten zwei Longplayer praktisch „on the road“ mit seinen Bandkollegen von Tame Impala zwischen Tourbussen und Hotelzimmern aufgenommen hatte, brauchte er für sein drittes einen abgelegenen Ort in einer natürlichen Umgebung, um neues Material zu schreiben. Dies fand er in Form des Barberine Studios, abgelegen in der französischen Region Lot.

Auf dem neuen Album geht es laut Barbagallo um „wandering, promises, madness, sadness, relativity, humanism, failure, hope and riots, too.“. Also um eine ganze Menge ernster Themen, die etwas im Gegensatz zur leichten Musik stehen.

Produziert wurde es von Angy Laperdrix, da Barbagallo selbst kein Talent dazu und ein „technischer Dummy“ ist, wie er selbst sagt. Sein Debütalbum hatte er noch selbst aufgenommen, das letzte „Grand Chien“ wurde von Rob und Jack Lahana aufgenommen und abgemischt.

Was ist die Message des Videos?

Tanzen macht Spaß, an jedem Ort und auch in selbst gebastelten Schaumstoffball-Kostümen. Macht jedoch auf Dauer auch nicht glücklich, wenn man allein ist.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.