The Fratellis hörten sich immer schon ein klein wenig so an, als wären sie nicht erst Mitte der Nuller Jahre gegründet worden, sondern eine bis sechs Dekaden früher. Was genau das für die Halbwertszeit einer Rockband bedeutet, können wir auch nach dem neuen Album “In Your Own Sweet Time” nicht eindeutig beurteilen. Aber wir versuchen’s.

“In Your Own Sweet Time” klingt schon mit dem ersten Track “Stand Up Tragedy” ein wenig nach Erholung. Erholung von den zehrenden und sich scheinbar unendlich ausdehnenden Jahren 2010, 2011 und 2012, die sich selbst heute noch ein wenig wie eine irrwitzige Zukunft anfühlen, in denen die letzten drei Dekaden allesamt in einem Schwebezustand zwischen Retronostalgie und Futurismus verhandelt wurden, was spannender klingt, als es eigentlich war.

Eigentlich waren diese drei Jahre eher ein Niemandsland, in dem sich bei vielen kurz die Überzeugung eingestellt hatte, langweilig zu sein wäre jetzt sehr cool und bestrebenswert und StudiVZ wäre das Endergebnis jahrelanger Science-Fiction-Visionen.

Während der Vorgänger “Eyes Wide, Tongue Tied” diesem lähmenden Weltbild noch etwas nachhing, geht es auf “In Your Own Sweet Time” nun endlich auch für The Fratellis in die zweite Jugend.

Wo wir wieder beim späten Gründungsjahr der Band wären, das ungehindert dafür sorgt, dass sich jede Neuerfindung der Band trotzdem so anhört, als würde sie den Trends der letzten Jahrzehnte folgen.

“Laughing Gas” zum Beispiel klingt in seiner hymnenartigen Selbstinszenierung so unprätentiös, wie heute kaum noch jemand seinen Online-Auftritt gestaltet.

“In Your Own Sweet Time” ist der beruhigende Beweis dafür, dass die Musik aus den letzten Jahrzehnten nicht verloren geht, sondern immer wieder seinen Weg in unsere aktuellen Playlists finden wird.

Sei es über Bands wie die Fratellis, die kein Problem damit haben, ihre eigene Bandentwicklung von größeren Musikbewegungen zu entkoppeln oder über 20. Alben von Bands, die sich wirklich vor zwei bis sechs Dekaden gegründet haben.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login