Holy Moly And The Crackers – Gravel Rag – Videopremiere

Die letzten zwei Jahre waren ohne Zweifel zwei aufregende für Holy Moly & The Crackers. Die Gypsy-Folk-Punk-Rock-Band aus Newcastle spielte in dem Zeitraum mehr als 300 Konzerte, trat auf knapp 60 Festivals auf und veröffentlichte im Juli letzten Jahres ihr Debütalbum “Salem”, welches auf dem bandeigenen Label Pink Lane Records erschienen ist.

Obwohl noch vor wenigen Monaten das Gerücht im Umlauf war, dass dieses Jahr ein weiterer Longplayer erscheinen soll, bestätigten HM&TC nun auf ihrer offiziellen Website, dass ein komplettes Album erst kommendes Jahr folgen wird. Produziert soll es wieder von Matt Terry werden, der bereits mit Bands wie The Enemy, Noisettes oder Ocean Colour Scene zusammengearbeitet hat.

Trotz Release-Verschiebung, verspricht die sechsköpfige Band ebenfalls auf ihrer Homepage, dass es noch im Laufe dieses Jahres neben Festivalauftritten auch zwei selbstständige, albumunabhängige Singles geben wird. Beide sollen von Matt Terry produziert und von Dan Austin gemischt werden.

Gesagt, getan. Heute erscheint mit „Gravel Rag“ der erste von beiden Tracks. Inspiriert wurden die Musiker durch das wilde Nachtleben ihrer Heimatstadt Newcastle upon Tyne und Jack Whites Single „I’m Shakin“, wie sie dem RockShot erzählten, bei dem der Song bereits gestern Premiere feierte.

Passend zur Singleveröffentlichung gibt es auch ein dazugehöriges Video, welches unter der Regie von Craig Newton von Underground Photo entstand. Newton arbeitete bereits zuvor mit der Band zusammen und war unter anderem auch für Clips von Hello Operator oder Counterfeit verantwortlich.

Hier das offizielle Video zur Single:

Gegenüber dem RockShot verrieten HM&TC, dass sie mit den beiden im Video zu sehenden Tänzern einen Rahmen und den Kontrast zwischen alt und neu darstellen wollten:

„We tried to mirror that relationship between old and new […] Elise Hopper, who is a regular in the swing dancing community in the North East, and Lerato Mncube, a contemporary dancer and teacher. They are the kind of frame for the band.“

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Unterstütze MusikBlog!

Wenn dir unsere Inhalte gefallen, unterstütze uns bitte mit einem kleinen monatlichen Betrag und werde MusikBlog-Mitglied. Wir schalten keine Werbung und finanzieren unsere Redaktion nur mit Hilfe unserer Mitglieder.