Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

neunzehn − drei =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Soap&Skin – Heal – Neue Single. Album demnächst.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Bereits im Alter von 14 Jahren entdeckte Anja Franziska Plaschg, besser bekannt als Soap&Skin, ihre Leidenschaft für die elektronische Musik. Ihr Debütalbum „Lovetune for Vacuum“ veröffentlichte die Sängerin aus Poppendorf 2009, für das sie mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet wurde.

Nachdem ihre Songs „Brother Of Sleep“ und „Marche Funèbre“ als Soundtrack für den Thriller „War Games: At The End Of The Day“ (2010) von Cosimo Alemà gedient hatten, stand die Österreicherin 2012 für den Film „Stillleben“ erstmals als Schauspielerin vor der Kamera.

Im selben Jahr ist mit „Narrow“ (2012) ihr Zweitwerk erschienen, auf dem sie unter anderem den Tod ihres Vaters verarbeitete. Auf Facebook kündigte die 28-jährige nun vor kurzem ihr drittes Studioalbum an.

„From Gas to Solid / you are my friend“ heißt der „Narrow“-Nachfolger und erscheint am 26. Oktober bei Play It Again Sam.

Die Platte umfasst zwölf Tracks und wurde von der Musikerin in ihrer Wohnung in Wien selbst produziert und inszeniert. Thematisch befasst sich das kommende Album von Soap&Skin wie seine Vorgänger mit dem „Kampf nach Sinn, Antworten und einem Ort zum Überleben“.

Passend zur Ankündigung gibt es mit „Heal“ auch gleich die erste Singleauskopplung. Mit Versen wie „See passed out layers of the past / a bundle of scars“ und „Do we heal?“ fragt sich die Sängerin ganz nach dem Motto „die Zeit heilt alle Wunden“, ob Narben der Vergangenheit wirklich endgültig verschwinden können.

Die Single kommt mit dazugehörigem Lyric-Musikvideo, das unter der Regie von Plaschg in Zusammenarbeit mit Ioan Gavriel entstand:

Neben „Heal“ wird auf „From Gas to Solid / you are my friend“ unter anderem auch eine Version von „What A Wonderful World“ zu hören sein. Dem ein oder anderen Fan werden auch noch einige andere Tracks bekannt vorkommen, da die österreichische Sängerin sie bereits in den vergangenen Jahren bei ihren Live-Auftritten gespielt hat.

„From Gas to Solid / you are my friend”-Trackliste:

01. This Day
02. Athom
03. Italy
04. (This Is) Water
05. Surrounded
06. Creep
07. Heal
08. Foot Chamber
09. Safe With Me
10. Falling
11. Palindrome
12. What A Wonderful World

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.