Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

6 − 6 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Ex:Re – Romance – Neue Single und Debütalbum

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Elena Tonra, die Sängerin von Daughter, mag es offenbar spontan. Noch gestern waren wir überzeugt davon, wir müssten auf ein neues Album der Band warten, wenn wir ihre Stimme wieder hören wollten.

Heute haut sie einen Song raus und kündigt ein Album als Solokünstlerin an, das am 30. November, also in genau vier Tagen erscheinen soll. Tonra ist ab jetzt unter dem Namen Ex:Re unterwegs und nachdem wir „Romance“ gehört haben, verzeihen wir ihr diese doch sehr überraschende Ankündigung mehr als gerne.

Eine sanft-melancholische Elektro-Pop-Ballade durch die uns die zart gehauchten, in klassischer Daughter-Manier und bittersüßer Melodie vorgetragenen Vocals der zierlichen Sängerin führen. Wir sind vollkommen bei ihr und hin und weg.

Übrigens dürfen wir der tanzenden Tonra auch im Video quasi auf Schritt und Tritt durch die Dunkelheit, rotes Licht und einen Club folgen und uns von ihrem tief ausgeschnittenen Rücken entzücken lassen.

Der Name des Projekts leitet sich von den Begriffen „reagrding ex“ und „X-Ray“ ab und soll veranschaulichen, wie tief wir in die Seele der Künstlerin blicken dürfen. Folgerichtig ist das Album thematisch ein sehr intimes, nämlich ein Trennungsalbum.

Wer sich von der selbstbetitelten, ersten Ex-Re-Platte allerdings eine gesungene Charakterisierung des Verflossenen in Albumlänge erwartet, liegt falsch. Ganz im Gegenteil jedenfalls beurteilt Tonra es.

„Although the record is written for someone, a lot of the time it’s about the space without that person in it. In every scenario, there’s either the person in memory or the noticeable absence of that person in the present moment. I suppose it is a break-up record, however I do not talk about the relationship at all, and he hardly features in the scenes. He is only felt as a ghostly presence”

Wenn das Album halten kann, was „Romance“ verspricht, dürfen wir uns definitiv darauf freuen. Wir sind höchst gespannt. Lange dauert’s ja nicht mehr, genau vier Mal schlafen noch.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.