Die Kids von Make A Move aus Berlin trafen sich einst beim Beschallen der Kreuzberger Straßen. Dicke Beats, Liebe zur Musik und die mitreißende Energie formen sich zum eigenen Musikstil Brass-Funk-Rap-Deluxe.

Schnell werden die Fußwege zu voll und immer mehr Konzerte werden von der Polizei aufgelöst. Die Lösung liegt auf der Hand: Von der Straße auf die dicken Bühnen.

Egal ob mit eingängigen Bläsersätzen, tighten Rap-Einwürfen oder durch den treibenden Beat, Make A Move bringt alle in Bewegung. Die stetig wachsende Fangemeinde reicht vom Techno Club bis auf die großen Festivalwiesen.

Einflüsse aus Funk, Elektro und Hip-Hop zeichnen den Sound der Band und fließen vom Ohr straight in die Beine. Vollendet durch die ansteckende Freude an der Musik lässt sich kaum leugnen: Make A Move gibt den Groovedurstigen zu trinken.

Hier seht ihr das neue Video zur Single “Hurrah”. Gedreht von Nino Halm im Badehaus Berlin.

www.make-a-move.net/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login