Für diese Website registrieren

zehn + 16 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Cavetown

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Cavetown, bürgerlich Robin Skinner, ein englischer Singer/Songwriter aus Cambridge. Er arbeitet solo oder mit Band, mal mit Ukulele, mal mit Gitarre, technisch immer auf höchstem Niveau und textlich zwischen fantasievoll bis bizarr angesiedelt. Er schreibe Songs über persönliche Dinge, über die es ihm schwer falle zu reden, sagt Cavetown selbst dazu. Und dass er einfach ein Junge sei, der gerne Musik macht.

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem aktuellen Album „Lemon Boy“ von letztem Jahr.  Es ist bereits sein viertes, obwohl Cavetown erst 20 Jahre alt ist.

Gibt’s noch weitere Infos?

Der Vater von Cavetown war der Chef der Fakultät für Musik in Cambridge, seine Mutter ist Flötistin und Musiklehrerin. Begonnen hat Robin mit Coverstücken, die er kongenial auf seiner Ukulele nachspielte, wobei seine Version von „The Judge“ der Twenty One Pilots besonders erfolgreich war.

Abschließendes Video?

„Green“ vom aktuellen Album. Gedreht von Guy Larsen und Taha Khan.

MusikBlog präsentiert Cavetown:

10.08.2019 Frankfurt – Zoom
16.08.2019 Leipzig – Naumanns

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.