Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

2 × 4 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert WHY?

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

WHY?, das Projekt des US-amerikanischen Indie-Hip-Hoppers und Anticon-Label-Gründers Yoni Wolf aus Cincinnati, Ohio.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

Yoni Wolf hat in den letzten zwei Jahrzehnten die entfernt liegenden klanglichen Felder erforscht an denen sich Underground Hip-Hop, Avant-Pop und Psych-Rock treffen.

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem neuen Album „AOKOHIO“, das am 9. August – natürlich auf Anticon – erscheint. Das Album wird in sechs Sätzen, bestehend jeweils aus zwei bis vier Songs, präsentiert. Einige Segmente erscheinen nur als kurze Fragmente, die sich binnen Sekunden wieder auflösen. Das Album ist das sechste von WHY? und folgt auf „Moh Lhean“ von 2017.

Gibt’s noch weitere Infos?

Das Konzept, „AOKOHIO“ zeitlich versetzt in Segmenten zu veröffentlichen, wird mit dem Release eines begleitenden Visual Albums noch verstärkt. Yoni erklärt dazu:

„Ich finde es ist eine sehr künstlerische Art, die Musik herauszubringen. In allem was es ist, ist es ein Kunstwerk. Ich habe Blut, Schweiß und Tränen in dieses Album gesteckt und hatte, ganz wie immer, während des gesamten kreativen Prozesses stark zu kämpfen“.

Zum Vergleich mit seiner bisherigen Arbeit sagt Yoni Wolf:

„Wo sich das Album im Vergleich zu meinen anderen einordnet? Das kann ich nicht beantworten. Ich weiß nur, dass meine Karriere eine lebenslange Karriere ist und dass ich immer an ihr arbeite. Immer, wenn es sich richtig anfühlt, fühle ich mich gut.“

Abschließendes Video?

„I’ve Been Carving My Elbows, I Might Just Take Flight“ aus dem II. Akt des kommenden Albums.

MusikBlog präsentiert WHY :

03.11.2019 München – Kranhalle
04.11.2019 Frankfurt – Zoom
05.11.2019 Berlin – Frannz Club

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.