Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

5 × zwei =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Alex Cameron – Far From Born Again – Neues Video

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Knapp sechs Jahre ist es her, dass Alex Cameron sein Debütalbum “Jumping The Shark” (2013) kostenlos auf seiner offiziellen Website angeboten hat.

Mittlerweile hat der Musiker aus Sydney bereits Künstler wie Mac DeMarco, Kevin Morby, Unknown Mortal Orchestra oder Angel Olsen auf ihren Touren unterstützt und gemeinsam mit The Killers-Frontmann Brandon Flowers fünf Tracks für die LP “Wonderful Wonderful” (2017) geschrieben.

By Cara Robbins

Gepostet von Alex Cameron am Mittwoch, 28. Juni 2017

Nachdem der australische Singer/Songwriter laut MusikBlog Rezension auf “Forced Witness” (2017) seinen Alter Ego, “einen strauchelnden Musiker, Entertainer und Schamanen […] auf allen 10 Tracks ganz gefühlsduselig schmachten und leiden [hat] lassen”, kündigte er vor wenigen Monaten sein drittes Studioalbum an.

“Miami Memory” nennt sich die kommende Platte und erscheint am 13. September auf Secretly Canadian.

Produziert von Jonathan Rado (Weyes Blood, Father John Misty, Foxygen) und gemischt von Marta Salogni (Björk, Kelela) besingt Alex Cameron auf dem neuen Werk seine private Beziehung und den Übergang zum Familienleben.

Aus diesem Grund soll “Miami Memory” auch eine Art Hommage an die genannte romantische Vereinigung darstellen, wie es gegenüber der Presse heißt.

Unterstützung bekommen das Seekae-Mitglied wie immer wieder von seinem sogenannten Geschäftspartner Roy Molloy.

Nach dem bereits veröffentlichten Titeltrack und der Single “Divorce” gibt es nun mit “Far From Born Again” einen weiteren Vorboten, der laut dem Australier “die Legitimität freier Sexarbeiter feiert und ein Licht auf die Menschen werfen soll, die den Dienst für Millionen von Menschen weltweit erbringen”.

Passend zum neuen Track gibt es ein dazugehöriges 6-Minuten-Video, das unter der Regie von Ashley Connor gedreht wurde.

Gezeigt werden neben Tanzeinlagen von Alex auch drei Sexarbeiterinnen, die in einem intimen Interview von ihrem Alltag und Erfahrungen erzählen.

Hier das offizielle Musikvideo zu “Far From Born Again”:

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.