Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

eins × vier =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Gold Member – Worth It – Videopremiere

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Manchmal beschließen Musiker aus den verschiedensten Gründen, sich zusammenzutun und eine Band zu gründen. Bei Gold Member war es ganz einfach, denn „das Universum wollte es so“, wie das Trio unverblümt gegenüber dem Purple Sneakers verriet.

#GLDMBR

Gepostet von Gold Member am Montag, 10. Juli 2017

Nach ihren Stand-Alone-Singles „Sweetest Thing”, „Waiting For You” und „Wild Stories” veröffenltichte die Band aus Sydney im April dieses Jahres ihre erste EP mit dem Titel „Get To Know You” (2019).

Das Minialbum wurde von Gold Member selbst produziert und umfasst laut den Mitgliedern mit Songs wie „Inner West“, „Trippin“  oder „Blue Coma“ ein paar ihrer Lieblingsstücke.

Our baby is born 😇 Spesh mention:Laura Hyde Music (Vocals) Nich Polovineo (Trombone)Ian Pritchett (Mix/Master)Marcus milostic (Pics)

Gepostet von Gold Member am Donnerstag, 11. April 2019

Seit Anfang August gibt es via Sureshaker mit „Worth It“ das erste neue Material seit dem Release von „Get To Know You“. Gegenüber der Presse verrieten die Australier, dass das Lied von Palmen, blauen Galaxien und dem Sonnensystem inspiriert ist.

Vor allem möchte die Band mit Versen wie „Just cuz it’s working, it doesn’t mean that it is worth it“ oder „Love what you do and never work a day in your life“ daran erinnern, keine Zeit an Dingen zu verschwenden, die man eines Tages bereuen wird, denn „eine 10.000 Dollar Rolex-Uhr wird einem genau die gleiche Zeit anzeigen wie eine 10 Dollar Uhr“.

Passend zum Track gibt es heute  in der MusikBlog Videopremiere den dazugehörigen Clip.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.