Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Ash (Credit Scarlet Page)

Ash – Petrol (2019 Remaster) – Neues Video

Genau ein Vierteljahrhundert ist es her, dass Ash mit “Trailer” (1994) ihr erstes Mini-Album veröffentlichten – und das, während sie noch die Schulbank drückten.

Mit einer 25-jährigen Bandgeschichte, dem Ein- und Ausstieg von Charlotte Hatherley und mittlerweile sieben Studioalben fehlt es der Alternative-Rock-Band aus Downpatrick daher wohl kaum an Erzählstoff.

Aus diesem Grund entschied sich die Gruppe um Frontmann Tim Wheeler dazu, ihre musikalische Reise mit einem Best-Of-Release und einer dazugehörigen Europa-Tournee zu feiern.

“Teenage Wildlife – 25 years of Ash” nennt sich die Jubiläums-Platte und erscheint am 14. Februar 2020 auf BMG.

Die Compilation ist in verschiedenen Formaten erhältlich, darunter ein Special-3-CD-Set, das laut dem Trio die größten Hits von Ash und eine 19-Track-Raritäten-CD mit Songs wie dem The Buzzcocks-Cover “Everybody’s Happy Nowadays” (feat. Chris Martin von Coldplay) beinhaltet.

Zudem bietet “Teenage Wildlife – 25 years of Ash” neben einer neu-gemasterten Version der Debüt-Single “Jack Names The Planets” auch einen brandneuen Track mit dem Titel “Darkest Hour Of The Night”.

Da es bis zur Veröffentlichung noch etwas hin ist, präsentieren Ash nun mit “Petrol (2019 Remaster)” einen weiteren überarbeiteten Song inklusive Video.

Zuletzt veröffentlichten Ash im Mai letzten Jahres mit “Islands” (2018) ihren siebten Longplayer, auf dem sie ihrer musikalischen Formel treu geblieben sind, wie MusikBlog rezensierte.

Schreibe einen Kommentar