Bayern 2 unterstützt einheimische Künstler

Es ist wohl unbestreitbar, dass die ergriffenen Maßnahmen der Bundesregierung und der Bundesländer zur Eindämmung der aktuellen Coronavirus-Pandemie erforderlich sind.

“Working From Home” und “Abstand halten” heißt es dementsprechend auch in der Musikindustrie: Live-Auftritte werden abgesagt, Veranstaltungsorte bleiben geschlossen und erhoffte Umsätze mit dem Verkauf bei Konzerten entfallen.

Vor allem einheimische, junge oder weniger bekannte Musiker*innen sehen sich dadurch in ihrer Existenz bedroht.

Nachdem die Plattform Bandcamp vergangenen Freitag erstmals alle ihre Einnahmen von Downloads zu 100% an die Künstler*innen weitergegeben hat, schließen sich nun auch die Radiomacher von Bayern 2 an.

Angefangen gestern Nacht wird das Hörfunkprogramm in seiner täglichen Musiksendung “Nachtmix” bevorzugt Songs von einheimischen und existenziell bedrohten Musikern und Labels spielen.

Neben der erzielten Aufmerksamkeit soll auf diese Weise Geld durch die Bezahlung der Urhebervergütung an die GEMA in die Kassen der Musiker*innen kommen.

In der ersten Sendung waren unter anderem Cabane, Loving, Kevin Morby, Carl Finlow, Sign Libra und As One vertreten.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.