Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
ELIS NOA (Credit Vilma Pflaum)

Elis Noa – Still Nothing (Goddamn) – Neues Video

Knapp zwei Jahre nach ihrer Debüt-EP “High” (2017) veröffentlichten ELIS NOA im Sommer letzten Jahres mit “Love Letters” (2019) dessen Nachfolger via LasVegas Records.

Das zweite Minialbum mit Songs wie “Good Boy” wurde von Leyya-Gitarristen Marco Kleebauer koproduziert und umfasst insgesamt vier Tracks, die laut Aussage der österreichischen Band die vier Stadien der Liebe besingen.

Nach zwei EPs steht nun das erste Studioalbum in den Startlöchern, das insgesamt elf neue Tracks beinhaltet.

“What Do You Desire?” nennt sich das Erstlingswerk und erscheint am 1. Mai.

Wie der Titel schon vermuten lässt, befassen sich ELIS NOA auf ihrem Debütalbum mit den eigentlichen Verlangen, die jeder hat, sei es in einer Beziehung, einer Freundschaft, der Arbeit oder der Kunst. Was wünschen wir uns wirklich?

Hey all,We’re so ready to share what has been the most beautiful musical journey for us so far.Next Friday we will…

Gepostet von ELIS NOA am Freitag, 7. Februar 2020

Nachdem sich der erste Vorbote “Nude” bereits mit der Aussprache von Verlangen nach der Muse befasste, gibt es nun mit “Still Nothing (Goddamn)” einen zweiten Eindruck auf das kommende Werk.

Thematisch befasst sich die neue Single unter anderem mit dem Selbstwert und der Bedeutung, die Dinge beim Namen zu nennen, denn “innere Freiheit kann erst entstehen, wenn wir unsere Wünsche und Facetten erkennen, akzeptieren und aussprechen”, so Sängerin Elisa gegenüber der Presse.

“Still Nothing (Goddamn)” kommt in Begleitung eines dazugehörigen Musikvideos, das unter der Regie von Rupert Höller entstand:

Schreibe einen Kommentar