Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Sea Girls (Credit Matthew Parri Thomas)

Sea Girls – All I Want To Hear You Say – Neue Single

Die englische Band Sea Girls hat kürzlich eine neue Single veröffentlicht. Diese trägt den Namen „All I Want To Hear You Say“ und ist eine weitere Auskopplung aus ihrem ersten Album „Open Up Your Head“, das am 14. August erscheinen wird.

Anhänger der Gruppe dürfte dies besonders freuen: „All I Want To Hear You Say“ gilt Fan-Favorit und sorgt bei den Liveshows regelmäßig für ausgelassene Stimmung, wie man unter anderem auf diesem Mitschnitt ihres letztjährigen Auftritts in London sehen kann:

Sea Girls bestehen aus Sänger und Gitarrist Henry Camamile, Lead-Gitarrist Rory Young, Bassist Andrew Noswad und Drummer Oli Khan. Gegründet wurde die Band 2015 in London und brachte seitdem bereits vier EPs und über ein Dutzend Singles heraus. Dazu kamen diverse Auftritte auf Festivals in Europa und UK sowie eigene, teils ausverkaufte Shows, durch welche die Band bei Indie-Fans schon gewisse Bekanntheit erlangte.

Zuletzt teilte die Band aus dem Vereinigten Königreich einen Song namens „Do You Really Wanna Know?“, zuvor veröffentlichten sie die Singles „Violet“, „Damage Done“ und „Ready For More“, welche ebenfalls auf dem Debütalbum der Band zu finden sein werden.

Dabei herrscht in den Songs der Band oft eine Diskrepanz zwischen den positiven, energiegeladenen Melodien und ihren Texten, welche sich häufig mit ernsteren Themen auseinandersetzen. Laut eigener Aussage sind die Lyrics und Titel oft von den persönlichen Erfahrungen Camamiles geprägt. Der Albumtitel beispielsweise sei eine Anspielung darauf, dass der Sänger sich in seiner Jugend eine traumatische Verletzung am Kopf zuzog und infolgedessen an einer Angststörung litt.

Als Vorbilder für ihren Sound nennen Sea Girls die Arctic Monkeys, The Strokes und The Killers – letztere wurden ebenfalls schon von Rich Costey produziert, mit welchem die Band nun auch auf „All I Want To Hear You Say“ zusammen gearbeitet hat.

Wie das Ergebnis des Ganzen klingt, kann man sich hier anhören:

Schreibe einen Kommentar