Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Bob Mould (Credit Blake Little Photography)

Bob Mould – Forecast Of Rain – Neues Video

Bob Mould, gebürtig Robert Arthur Mould, wurde als Sänger und Gitarrist von Hüsker Dü, einer der einflussreichsten Alternative-Punk-Bands der 80er Jahre, bekannt. Als sich die Gruppe 1987 allerdings auflöste, beschloss der Musiker Solopfade einzuschlagen und unterschrieb einen Vertrag bei Virgin.

Gepostet von Bob Mould am Sonntag, 12. Juli 2020

Seitdem sind mittlerweile über 30 Jahre vergangen und der in Malone, New York aufgewachsene Künstler hat bereits 13 Studioalben im Alleingang veröffentlicht und Kollegen wie Foo Fighters mit Hintergrundgesang auf ihren Tracks unterstützt.

Zudem ist er neben Richard Morel Teil des DJ-Teams Blowoff und erstellte im Zuge dessen schon Remixe für unter anderem Bands wie Low, Rammstein oder Interpol.

Zuletzt erschien mit “Sunshine Rock“ (2019) dem Titel entsprechend ein fröhlich nach vorne drängendes Album von Mould, das nicht nur mit Tracks wie „Sunny Love Song“ und „Send Me A Postcard“, sondern vor allem auch mit der äußerlichen Farbgebung des Covers oder Vinyls für Feel-Good-Gefühle sorgte.

Bei all den Geschehnissen rund um COVID-19, Ausschreitungen, Hygiene-Demos und Polizeigewalt aktuell, ist die Lage aber alles andere als sonnig, weshalb es Zeit für einen Gegenpol-Nachfolger wird.

Das dachte sich wohl auch der amerikanische Singer/Songwriter und kündigt nun sein neues Album an, das er selbst als “the catchiest batch of protest songs I’ve ever written in one sitting” bezeichnet.

“Blue Hearts“ nennt sich das anstehende Werk und erscheint am 25. September auf Merge.

Mit Unterstützung von seinem langjährigen Mitarbeiter Beau Sorenson wurde die Platte im Electrical Audio in Chicago aufgenommen und umfasst insgesamt 14 Tracks, auf denen sich Bob unter anderem mit den Verwüstungen des Klimawandels und der destruktiven Gewalt der Menschen beschäftigt.

Gepostet von Bob Mould am Mittwoch, 3. Juni 2020

Einen ersten Vorgeschmack gab es vor einiger Zeit bereits mit “American Crisis“. Nun folgt mit “Forecast Of Rain“ ein weiterer Vorbote vom anstehenden Album, auf dem der Ex-Hüsker-Dü-Frontmann unter anderem den religiösen Fanatismus kritisiert.

Der neue Track kommt in Begleitung eines dazugehörigen Clips, das in mehreren absurden Collagen auf Geschichten der Bibel anspielt.

Gegenüber der Presse verriet Mould bezüglich seiner neuen Single, dass es ihm trotz seiner allgemeinen Verbindung zur katholischen Religion aktuell schwer fiele, das Verhalten von bestimmten religiösen Sektierer zu verstehen:

„Right now, I’m having a hard time understanding how certain religious sectarians can support the behavior of those who occupy the People’s House […] how can you stand by your man while people are teargassed to clear a path to the Lord’s House? I’m not good at quoting scripture, but I can manage two words: Jesus wept.“

Schreibe einen Kommentar