Amy Shark – Everybody Rise – Neue Akustik-Version

Amy Shark arbeitete vor ihrer Musikkarriere als Video-Editorin für ein Rugby-Team und sah sich schon immer weniger als Sängerin, sondern eher als Schauspielerin. Im Interview mit dem MusikBlog verriet die Künstlerin aus Queensland allerdings, wie ihre Leidenschaft für die Musik dann doch letztendlich geweckt wurde.

Mit „Love Monster“ (2018) veröffentlichte Amy vor knapp zwei Jahren ihren ersten Longplayer und bewies laut MusikBlog Review spätestens damit, dass sie auch „eine talentierte Songwriterin ist: ihre Stärke liegt besonders in den greifbaren und gleichzeitig durch unerwartete Brüche spannende Melodien des Albums“.

Für die Platte wurde Shark insgesamt für neun ARIA-Awards nominiert von denen sie vier mit nach Hause nahm. Es folgten eine ausgiebige Tour und Auftritte in US-Fernsehshow wie „The Late Late Show“ mit James Corden oder „The Tonight Show“ mit Jimmy Fallon.

Nachdem sie unter anderem die Titelmusik zum Douglas-Werbespot beigetragen hat, meldet sich die Australierin nun mit einer Akustiv-Version zu ihrer kürzlich erschienenen Single „Everybody Rise“ zurück.

Produziert von Joel Little, der unter anderem bereits mit Künstlern wie Lorde, Taylor Swift oder Shawn Mendes im Studio stand, widmet sich der Song dem Thema „Worship Culture” – jenem Phänomen, sich unentwegt neue Idole und Helden in den sozialen Medien zu erschaffen, während gleichzeitig die Menschlichkeit vor der eigenen Haustür vernachlässigen wird.

Gegenüber der Presse verriet Amy, dass sie mit dem neuen Track „genau auf dem richtigen Weg [sei]“ und dass das „nächste Kapitel [sie] noch mehr definieren [wird] als es [ihr Erstlingswerk] getan hat“.

Hier die neue Single als Akustik-Version im Video:

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Unterstütze MusikBlog!

Wenn dir unsere Inhalte gefallen, unterstütze uns bitte mit einem kleinen monatlichen Betrag und werde MusikBlog-Mitglied. Wir schalten keine Werbung und finanzieren unsere Redaktion nur mit Hilfe unserer Mitglieder.