Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Yellow Days (Credit Sony Music)

MusikBlog präsentiert Yellow Days 2021

Wer da?

Yellow Days, das Musikprojekt des englischen Singer/Songwriter George van den Broek aus Haselmere im Süden Englands.

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem neuen Album „A Day in a Yellow Beat“, das am 18. September via Columbia erscheint. Es ist sein zweites nach „Is Everything Okay In Your World?“ von 2017.

Die neuen Stücke entstanden in L.A. mit vielen Gastmusikern, darunter Mac DeMarco sowie Bandkollegen von Frank Ocean und Kanye West. George wählte jeden einzelnen Mitstreiter persönlich aus, suchte die perfekte Studioumgebung und investierte in analoges Vintage-Equipment.

Gibt’s noch weitere Infos?

Bereits als Teenager hat van den Broek unter dem Namen Yellow Days Songs veröffentlicht, die er in seinem Gartenhaus in Surrey produziert hatte.

Abschließendes Video?

„Getting Closer“ vom kommenden Album. Yellow Days sagt darüber:

““Getting Closer’ is a track of celebration about feeling like you’re over a hump in your life. Knowing there’s still a long journey ahead and things still need work but that you’re just that little bit closer to a true inner peace and just edging that bit closer is a joyous thing to be celebrated. It’san unapologetic ode to positivity and better days ahead. Having always given insights on mental illness in my music, I wanted to give an authentic taste of my new found happiness and that things really can get better.“

MusikBlog präsentiert Yellow Days:

16.03.2021 Hamburg – Mojo
17.03.2021 Berlin – Kesselhaus
20.03.2021 München – Strom
25.03.2021 Köln – CBE

Schreibe einen Kommentar