Beni Fahr – Can’t Say No (For My King 2/3) – Neues Video

Beni Fahr, ein Singer/Songwriter aus Seeheim-Jugenheim in Hessen, hat letzte Woche sein neues Video “Can’t Say No (For My King)” veröffentlicht. Es ist der zweite Teil der “For My King” Trilogy und zeigt “Homoerotische Nacktheit”, wie es der Moderator von Fritz Unsigned, Christoph Schrag, im Interview mit Beni Fahr treffend beschreibt.

Wie es zu dieser ehrlichen und “nackten” Begegnung zwischen den zwei jungen Männern kommt, erfährt man im ersten Musikvideo der Trilogie “Hope”. Am 31. Dezember erscheint dann mit “Letting Go (Heartless)” das dritte und letzte Video.

Die Videos (und Songs) erzählen die Geschichte, wie Beni Fahr von seinem “King” betrogen wird, trotzdem nicht loslassen kann und dann in ein emotionales Loch fällt, nachdem er ihn gehen lassen musste. Die Songs der Videos erscheinen auch als EP “For My King (Trilogy)”.

Benjamin Fahr ist inspiriert durch Künstler wie Troye Sivan, ZAYN und Sam Smith. Außerdem ein bisschen von David Bowie und etwas von Lady Gaga. Im nächsten Jahr soll dann das Debütalbum von Beni Fahr erscheinen, welches von der Initiative für Musik unterstützt wird.

www.instagram.com/benifahr/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.